edoc-Server des Robert Koch-Instituts

Dissertation

Autor(en): Annicka Reuss
Titel: Bestimmung von Impfquoten und Inzidenzen impfpräventabler Erkrankungen anhand von Daten der Kassenärztlichen Vereinigungen
Gutachter: Gabriele Poggensee; Michal Kramer; Ulrike Maschewsky-Schneider
Hochschule: Charité – Universitätsmedizin Berlin
Erscheinungsdatum: 03.06.2012
Volltext: pdf (urn:nbn:de:0257-10026900)
Fachgebiet(e): Medizin
Schlagwörter (ger): Impfquoten, Inzidenzen, impfpräventable Erkrankungen
Metadatenexport: Um den gesamten Metadatensatz im Endnote- oder Bibtex-Format zu speichern, klicken Sie bitte auf den entsprechenden Link. Endnote   Bibtex  

Abstract (ger):
Hintergrund: Die Surveillance (Überwachung) von impfpräventablen Erkrankungen in Deutschland beruht im Wesentlichen auf der Meldepflicht gemäß Infektionsschutzgesetz. Eine kontinuierliche Erhebung von bundesweiten Impfquoten findet hauptsächlich im Rahmen der Schuleingangsuntersuchungen statt. Daher sind Kenntnisse über bundesweite Inzidenzen (Neuerkrankungsraten) von nicht-meldepflichtigen Erkrankungen und Impfquoten der Zielgruppen von Impfprogrammen für verschiedene Altersgruppen lückenhaft. Das Ziel der Promotionsarbeit besteht darin, zu untersuchen, inwieweit die Daten der Kassenärztlichen Vereinigungen (KVen) genutzt werden können, um repräsentativ für Deutschland Impfquoten und Inzidenzen impfpräventabler Erkrankungen zu bestimmen. Methodik. Die Kassenärztlichen Vereinigungen übermitteln im Rahmen des Projekts „KVSentinel“ pseudonymisierte Daten zu Masern, Mumps, Keuchhusten, Windpocken (Varizellen) und Herpes zoster sowie zu den von der Ständigen Impfkommission empfohlenen Standardimpfungen an das Robert Koch-Institut. Studienpopulation sind die gesetzlich krankenversicherten Personen (ca. 85,5% der Bevölkerung).
Ergebnisse: Es wurde ein methodisches Konzept entwickelt, das die Qualitätssicherung der KVDaten sowie die Etablierung von geeigneten Bezugsgrößen für die Berechnung von Impfquoten und Inzidenzen umfasst. Die Analysen zu Varizellenimpfungen, Influenzaimpfungen und Maserndiagnosen zeigen, dass anhand der KV-Daten Impfquoten und Inzidenzen für jedes Alter berechnet werden können. Weiterhin erlauben die Daten die Untersuchung, ob Impfungen zeitgerecht erfolgen, ob sich Personen regelmäßig impfen lassen und ob das Meldesystem die Zahl der Erkrankungen unterschätzt.
Schlussfolgerungen: Die Daten der KVen erlauben Aussagen über die Umsetzung von Impfempfehlungen und schließen damit eine Wissenslücke. Die in der vorliegenden Promotionsarbeit etablierte Methodik zur Nutzung der Daten ist die Grundlage für ein kontinuierliches Monitoring von bundesweiten altersspezifischen Impfquoten und Inzidenzen impfpräventabler Erkrankungen.
Nutzungsbedingungen
Für Dokumente, die in elektronischer Form auf diesem Dokumentenserver bereitgestellt werden, gilt uneingeschränkt das Urheberrechtsgesetz (UrhG). Vor allem gilt, dass die Dokumente zu wissenschaftlichen Zwecken und zum Eigengebrauch zitiert, kopiert, abgespeichert, ausgedruckt und weitergegeben werden dürfen (§53 UhrG), es sei denn, dem einzelnen Dokument sind abweichende und dann allein maßgebliche Nutzungsbedingungen vorangestellt. Jede kommerzielle Nutzung der Dokumente, auch von Teilen und Auszügen, ist ohne vorherige Zustimmung des Urhebers/Autors untersagt.
Terms of use
Documents which are provided on this repository are subject to strict copyright conditions. This applies in particular to the following: the documents made available on this publication server may be cited, copied, saved, printed and passed on for scientific purposes and private use (§53 German Copyright Law), unless the individual document is preceded by deviating and then exclusively applicable terms and conditions of use. Any commercial use of the documents, even in part and excerpts, is prohibited without the prior written consent of the creator.
Zugriffsstatistik: Die Daten für die Zugriffsstatistik der einzelnen Dokumente wurden aus den durch AWSTATS aggregierten Webserver-Logs erstellt. Sie beziehen sich auf den monatlichen Zugriff auf den Volltext sowie auf die Startseite.
 
Bei Formatversionen eines Dokuments, die aus mehreren Dateien bestehen (insbesondere HTML), wird jeweils der monatlich höchste Zugriffswert auf eine der Dateien (Kapitel) des Dokuments angezeigt.
 
Um die detaillierten Zugriffszahlen zu sehen, fahren Sie bitte mit dem Mauszeiger über die einzelnen Balken des Diagramms.
Startseite: 5 ZugriffePDF: 27 ZugriffeStartseite: 10 ZugriffePDF: 49 ZugriffeStartseite: 15 ZugriffePDF: 50 ZugriffeStartseite: 12 ZugriffePDF: 48 ZugriffeStartseite: 11 ZugriffePDF: 41 ZugriffeStartseite: 7 ZugriffePDF: 33 ZugriffeStartseite: 6 ZugriffePDF: 37 ZugriffeStartseite: 9 ZugriffePDF: 28 ZugriffeStartseite: 15 ZugriffePDF: 35 ZugriffeStartseite: 11 ZugriffePDF: 41 ZugriffeStartseite: 12 ZugriffePDF: 34 ZugriffeStartseite: 51 ZugriffePDF: 41 ZugriffeStartseite: 76 ZugriffePDF: 43 ZugriffeStartseite: 7 ZugriffePDF: 32 ZugriffeStartseite: 5 ZugriffePDF: 29 ZugriffeStartseite: 6 ZugriffePDF: 30 ZugriffeStartseite: 11 ZugriffePDF: 22 ZugriffeStartseite: 8 ZugriffePDF: 37 ZugriffeStartseite: 6 ZugriffePDF: 23 ZugriffeStartseite: 7 ZugriffePDF: 34 ZugriffeStartseite: 2 ZugriffePDF: 31 ZugriffeStartseite: 3 ZugriffePDF: 37 ZugriffeStartseite: 6 ZugriffePDF: 37 ZugriffeStartseite: 9 Zugriffe
Dec
15
Jan
16
Feb
16
Mar
16
Apr
16
May
16
Jun
16
Jul
16
Aug
16
Sep
16
Oct
16
Nov
16
Dec
16
Jan
17
Feb
17
Mar
17
Apr
17
May
17
Jun
17
Jul
17
Aug
17
Sep
17
Oct
17
Nov
17

Gesamtzahl der Zugriffe seit Dec/2015:

  • Startseite – 310 (12.92 pro Monat)
  • PDF – 819 (34.13 pro Monat)
  •  
Generiert am 15.12.2017, 04:36:44