edoc-Server des Robert Koch-Instituts

Veröffentlichter Artikel oder Aufsatz

Publikationsart: Veröffentlichter Artikel oder Aufsatz
Autor(en): Hildtraud Knopf; Heike Hölling; Michael Huss; Robert Schlack
Titel: Prevalence, determinants and spectrum of attention-deficit hyperactivity disorder (ADHD) medication of children and adolescents in Germany: results of the German Health Interview and Examination Survey (KiGGS)
Erschienen in: BMJ Open 2 , 2012
S. 1-12
Verlag: BMJ Publishing Group
Verlags-URL: http://bmjopen.bmj.com/content/2/6/e000477
DOI: 10.1136/bmjopen-2011-000477
Veröffentlichung auf edoc: 27.11.2012
Status: published
Volltext: pdf (urn:nbn:de:0257-10028684)
Vorhaben/Arbeitsgruppe: Robert Koch-Institut, Epidemiologie und Gesundheitsberichterstattung
Metadatenexport: Um den gesamten Metadatensatz im Endnote- oder Bibtex-Format zu speichern, klicken Sie bitte auf den entsprechenden Link. Endnote   Bibtex  

Abstract (eng):
Objective: To investigate the prevalence, determinants and spectrum of attention-deficit hyperactivity disorder (ADHD) medication and its associations with socioeconomic status (SES), health-related behaviour and living conditions.
Design: Observational cross-sectional study.
Setting: Germany.
Participants: Representative population-based sample of non-institutionalised youth aged between 0 and 17 years (n=17 450) and examined between 2003 and 2006.
Main outcome measure: Prevalence and spectrum of ADHD medication (Anatomical Therapeutic Chemical (ATC) code N04BA) measured by standardised computer-assisted personal interview (CAPI) on drug use.
Results: The overall prevalence of ADHD medication (stimulants including atomoxetine) was 0.9% (95% CI 0.7% to 1.1%). Boys used these drugs (1.5%, 1.2% to 1.8%) five times more than girls 0.3% (0.2% to 0.5%). The highest prevalence rates were for boys aged 6–10 years (2.3%, 1.7% to 3.1%S) and 11–13 (2.7%, 2.0% to 3.7%). Boys from families with no immigration background used ADHD medication almost 6 times as frequently as boys with an immigration background (1.7% vs 0.3%). Multivariate analysis (binary logistic regression) showed boys (OR 5.16, 95% CI 3.15 to 8.47), 11-year-olds to 13-year-olds (2.24, 1.28 to 3.49), children in large cities (2.18, 1.13 to 4.22), children with no immigration background (3.06, 1.34 to 6.99), and children with only a good (vs excellent) parent-rated health status (1.91, 1.18 to 3.08) being more likely to be using ADHD medication. A visit to the doctor in the last month or last quarter was associated with a higher probability for ADHD medication (3.18, 1.29 to 7.95 and 3.59, 1.45 to 8.90, respectively).
Conclusions: Results show prevalence rates of ADHD medication use for the German child and adolescent population that are considerably lower than published prevalence rates from the USA, but comparable with those of western European and Scandinavian countries. Lower use rates in rural versus urban regions may point to differential healthcare access. The inverse association of ADHD medication use with immigration status suggests potentially restricted access to healthcare services for immigrants or may reflect culture-specific differences in attitudes towards symptoms of ADHD.
Nutzungsbedingungen
Für Dokumente, die in elektronischer Form auf diesem Dokumentenserver bereitgestellt werden, gilt uneingeschränkt das Urheberrechtsgesetz (UrhG). Vor allem gilt, dass die Dokumente zu wissenschaftlichen Zwecken und zum Eigengebrauch zitiert, kopiert, abgespeichert, ausgedruckt und weitergegeben werden dürfen (§53 UhrG), es sei denn, dem einzelnen Dokument sind abweichende und dann allein maßgebliche Nutzungsbedingungen vorangestellt. Jede kommerzielle Nutzung der Dokumente, auch von Teilen und Auszügen, ist ohne vorherige Zustimmung des Urhebers/Autors untersagt.
Terms of use
Documents which are provided on this repository are subject to strict copyright conditions. This applies in particular to the following: the documents made available on this publication server may be cited, copied, saved, printed and passed on for scientific purposes and private use (§53 German Copyright Law), unless the individual document is preceded by deviating and then exclusively applicable terms and conditions of use. Any commercial use of the documents, even in part and excerpts, is prohibited without the prior written consent of the creator.
Zugriffsstatistik: Die Daten für die Zugriffsstatistik der einzelnen Dokumente wurden aus den durch AWSTATS aggregierten Webserver-Logs erstellt. Sie beziehen sich auf den monatlichen Zugriff auf den Volltext sowie auf die Startseite.
 
Bei Formatversionen eines Dokuments, die aus mehreren Dateien bestehen (insbesondere HTML), wird jeweils der monatlich höchste Zugriffswert auf eine der Dateien (Kapitel) des Dokuments angezeigt.
 
Um die detaillierten Zugriffszahlen zu sehen, fahren Sie bitte mit dem Mauszeiger über die einzelnen Balken des Diagramms.
Startseite: 2 ZugriffePDF: 2 ZugriffeStartseite: 18 ZugriffePDF: 2 ZugriffeStartseite: 6 ZugriffePDF: 1 ZugriffeStartseite: 6 ZugriffePDF: 1 ZugriffeStartseite: 4 ZugriffePDF: 1 ZugriffeStartseite: 6 ZugriffePDF: 57 ZugriffeStartseite: 4 ZugriffePDF: 2 ZugriffeStartseite: 6 ZugriffePDF: 46 ZugriffeStartseite: 9 ZugriffePDF: 1 ZugriffeStartseite: 5 ZugriffePDF: 30 ZugriffeStartseite: 2 ZugriffePDF: 74 ZugriffeStartseite: 6 ZugriffePDF: 1 ZugriffeStartseite: 7 ZugriffePDF: 2 ZugriffeStartseite: 6 ZugriffePDF: 39 ZugriffeStartseite: 3 ZugriffePDF: 1 ZugriffeStartseite: 4 ZugriffePDF: 34 ZugriffeStartseite: 3 ZugriffePDF: 28 ZugriffeStartseite: 7 ZugriffePDF: 2 ZugriffeStartseite: 3 ZugriffePDF: 25 ZugriffeStartseite: 13 ZugriffePDF: 22 ZugriffeStartseite: 3 ZugriffePDF: 30 ZugriffeStartseite: 10 ZugriffePDF: 1 ZugriffeStartseite: 3 ZugriffePDF: 1 ZugriffeStartseite: 7 Zugriffe
Dec
15
Jan
16
Feb
16
Mar
16
Apr
16
May
16
Jun
16
Jul
16
Aug
16
Sep
16
Oct
16
Nov
16
Dec
16
Jan
17
Feb
17
Mar
17
Apr
17
May
17
Jun
17
Jul
17
Aug
17
Sep
17
Oct
17
Nov
17

Gesamtzahl der Zugriffe seit Dec/2015:

  • Startseite – 143 (5.96 pro Monat)
  • PDF – 403 (16.79 pro Monat)
  •  

Bitte beziehen Sie sich beim Zitieren dieses Dokumentes immer auf die oben unter "Volltext" genannte URN.
Generiert am 15.12.2017, 18:56:59