edoc-Server des Robert Koch-Instituts

Ausgabe

Autor(en): Heiner Raspe
Titel: Themenheft 53 "Rückenschmerzen"
Erscheinungsdatum: 28.11.2012
Volltext: pdf (urn:nbn:de:0257-10028706)
Fachgebiet(e): Medizin
Schlagwörter (ger): Prävention, Diagnostik, Risikofaktoren, Komorbidität, Rückenschmerzen, Nicht-medikamentöse Therapie, Krankheitsbilder, Chronifizierung, Rote und gelbe Flaggen, Rückenbeschwerden, Fehlzeiten, Frühberentung
Einrichtung: Robert Koch-Institut
Metadatenexport: Um den gesamten Metadatensatz im Endnote- oder Bibtex-Format zu speichern, klicken Sie bitte auf den entsprechenden Link. Endnote   Bibtex  

Abstract (ger):
Von Rückenschmerzen sind viele Menschen einmal in ihrem Leben betroffen. Doch nicht alle Schmerzen im Rücken bedürfen einer Behandlung oder gar einer Operation. Das vorliegende Heft befasst sich mit Rückenschmerzen (auch Dorsopathien genannt), wobei der Schwerpunkt auf nicht-spezifischen Rückenschmerzen bei Erwachsenen liegt.
Es werden die wichtigsten Krankheitsbilder aufgeführt, die sich hinter dem Begriff der Rückenleiden verbergen. Im Zusammenhang mit der Diagnostik von Rückenschmerz wird das sogenannte Flaggenmodell (rote und gelbe Flaggen) vorgestellt, welches auf Begleitsymptome, Vorerkrankungen und psycho-soziale Risikofaktoren von Rückenschmerzen aufmerksam macht. Es hat sich bei Diagnostik und Therapieplanung als hilfreich erwiesen.
Rückenschmerzen kommen in der Bevölkerung sehr häufig vor, wie die Zahlen zur Verbreitung der Rückenschmerzen in Deutschland zeigen können. Ergebnisse der Deutschen Rückenschmerzstudie verweisen darauf, dass bis zu 85 Prozent der Bevölkerung mindestens einmal in ihrem Leben Rückenschmerzen erlebt haben.
Als Folgen der Rückenschmerzen gelten neben der eingeschränkten subjektiven Gesundheit und der verminderten Leistungsfähigkeit Arbeitsausfall sowie Frühberentung. Dazu und zu den Kosten werden aktuelle Zahlen vorgestellt.
Die nicht-medikamentöse und medikamentöse Behandlung von Rückenschmerzen wird in diesem Heft ebenso erläutert wie die Inanspruchnahme des Gesundheitssystems durch Personen mit Rückenschmerzen. Wie sich zeigt, gelten Rückenschmerzen als häufiger Anlass von Arztbesuchen. Die vorgestellten Möglichkeiten der Prävention beziehen sich vor allem auf den Umgang mit Rückenschmerzen und Maßnahmen zur Rehabilitation, da Rücken- wie Kopf- und Bauchschmerzen zu den ebenso häufigen wie unvermeidlichen Gesundheitsbeeinträchtigungen zu gehören scheinen.
Im Ausblick wird unter anderem auf Lücken in der wissenschaftlichen Fundierung von leitliniengerechten Vorgehensweisen und deren Auswirkungen auf den Verlauf der Beschwerden sowie von operativen Therapieverfahren hingewiesen.
Nutzungsbedingungen
Für Dokumente, die in elektronischer Form auf diesem Dokumentenserver bereitgestellt werden, gilt uneingeschränkt das Urheberrechtsgesetz (UrhG). Vor allem gilt, dass die Dokumente zu wissenschaftlichen Zwecken und zum Eigengebrauch zitiert, kopiert, abgespeichert, ausgedruckt und weitergegeben werden dürfen (§53 UhrG), es sei denn, dem einzelnen Dokument sind abweichende und dann allein maßgebliche Nutzungsbedingungen vorangestellt. Jede kommerzielle Nutzung der Dokumente, auch von Teilen und Auszügen, ist ohne vorherige Zustimmung des Urhebers/Autors untersagt.s
Terms of use
Documents which are provided on this repository are subject to strict copyright conditions. This applies in particular to the following: the documents made available on this publication server may be cited, copied, saved, printed and passed on for scientific purposes and private use (§53 German Copyright Law), unless the individual document is preceded by deviating and then exclusively applicable terms and conditions of use. Any commercial use of the documents, even in part and excerpts, is prohibited without the prior written consent of the creator.
Zugriffsstatistik: Die Daten für die Zugriffsstatistik der einzelnen Dokumente wurden aus den durch AWSTATS aggregierten Webserver-Logs erstellt. Sie beziehen sich auf den monatlichen Zugriff auf den Volltext sowie auf die Startseite.
 
Bei Formatversionen eines Dokuments, die aus mehreren Dateien bestehen (insbesondere HTML), wird jeweils der monatlich höchste Zugriffswert auf eine der Dateien (Kapitel) des Dokuments angezeigt.
 
Um die detaillierten Zugriffszahlen zu sehen, fahren Sie bitte mit dem Mauszeiger über die einzelnen Balken des Diagramms.
Startseite: 23 ZugriffePDF: 38 ZugriffeStartseite: 12 ZugriffePDF: 43 ZugriffeStartseite: 16 ZugriffePDF: 55 ZugriffeStartseite: 11 ZugriffePDF: 34 ZugriffeStartseite: 11 ZugriffePDF: 42 ZugriffeStartseite: 29 ZugriffePDF: 65 ZugriffeStartseite: 24 ZugriffePDF: 53 ZugriffeStartseite: 13 ZugriffePDF: 60 ZugriffeStartseite: 17 ZugriffePDF: 67 ZugriffeStartseite: 18 ZugriffePDF: 35 ZugriffeStartseite: 19 ZugriffePDF: 40 ZugriffeStartseite: 22 ZugriffePDF: 36 ZugriffeStartseite: 19 ZugriffePDF: 38 ZugriffeStartseite: 12 ZugriffePDF: 32 ZugriffeStartseite: 20 ZugriffePDF: 19 ZugriffeStartseite: 62 ZugriffePDF: 29 ZugriffeStartseite: 77 ZugriffePDF: 24 ZugriffeStartseite: 13 ZugriffePDF: 20 ZugriffeStartseite: 33 ZugriffePDF: 40 ZugriffeStartseite: 26 ZugriffePDF: 23 ZugriffeStartseite: 26 ZugriffePDF: 32 ZugriffeStartseite: 19 ZugriffePDF: 29 ZugriffeStartseite: 36 ZugriffePDF: 36 ZugriffeStartseite: 14 Zugriffe
Aug
15
Sep
15
Oct
15
Nov
15
Dec
15
Jan
16
Feb
16
Mar
16
Apr
16
May
16
Jun
16
Jul
16
Aug
16
Sep
16
Oct
16
Nov
16
Dec
16
Jan
17
Feb
17
Mar
17
Apr
17
May
17
Jun
17
Jul
17

Gesamtzahl der Zugriffe seit Aug/2015:

  • Startseite – 572 (23.83 pro Monat)
  • PDF – 890 (37.08 pro Monat)
  •  
Generiert am 17.08.2017, 05:49:00