edoc-Server des Robert Koch-Instituts

Masterarbeit

Autor(en): Franziska Trusch
Titel: Untersuchungen zur Seroreaktivität gegen das humane Polyomavirus 9
Gutachter: Bernhard Ehlers; Anja Matena
Betreuer: Bernhard Ehlers
Hochschule: Universität Duisburg-Essen
Erscheinungsdatum: 25.07.2011
Volltext: pdf (urn:nbn:de:0257-10028922)
Fachgebiet(e): Medizin
Schlagwörter (ger): humanes Polyomavirus, Seroreaktivität
Schlagwörter (eng): Human Polyomavirus, seroreactivity
Metadatenexport: Um den gesamten Metadatensatz im Endnote- oder Bibtex-Format zu speichern, klicken Sie bitte auf den entsprechenden Link. Endnote   Bibtex  

Abstract (ger):
Bis heute sind neun humane Polyomaviren bekannt, deren Entdeckung besonders in den letzten Jahren durch PCR- und Nukleinsäure-basierte Techniken zugenommen hat. Erst kürzlich wurde das neunte humane Polyomavirus (HPyV9) entdeckt. Da einige der humanen Polyomaviren bei Reaktivierung unter immunsuppressiven Bedingungen teilweise schwerwiegende Erkrankungen bedingen, wurde in dieser Arbeit zum einen die allgemeine Seroreaktivität gegen HPyV9 bei gesunden Blutspendern und zum anderen bei verschiedenen Patientenklientelen untersucht. Für die Untersuchungen wurde ein auf rekombinanten Kapsomeren (VP1-Pentamere) basierender IgG-ELISA verwendet.
Die Untersuchung gesunden Blutspendern (n = 328) ergab eine Seroprävalenz für HPyV9 von 46,6 %. Die HPyV9-Seroprävalenz war bei den unter 20-Jährigen deutlich geringer im Vergleich zu den Erwachsenen, was darauf hindeutet, dass eine Infektion mit HPyV9 bereits im Kindes- oder Jugendalter stattfindet. Seren von Afrikanern aus Côte d’Ivoire waren teilweise ebenfalls seroreaktiv, was auf eine globale Verteilung von HPyV9-Infektionen hindeutet. Eine Geschlechtspräferenz für HPyV9-Infektionen konnte nicht festgestellt werden.
Neben den gesunden Blutspendern wurden verschiedene Patientenklientele (n = 247) untersucht, nämlich Leber- (n = 51), Nieren- (n = 100) und Knochenmark-Transplantierte (n = 52) sowie Patienten mit neurologischen Auffälligkeiten (n = 44). Ein signifikanter Unterschied zwischen den Seroprävalenzen von Gesunden und Patienten konnte bei Nieren- und Knochenmark-transplantierten Patienten festgestellt werden. Die Seroprävalenz dieser Patienten war in jeder Altersgruppe höher als die der Gesunden.
Desweiteren konnte eine serologische Kreuzreaktivität für das humane Polyomavirus HPyV9 und das Affen-Polyomavirus LPV nachgewiesen werden. In humanen Seren wurde parallel zu einer HPyV9-Reaktivität fast immer eine etwas schwächere LPV-Reaktivität gemessen, während in LPV-reaktiven Affen-Seren parallel immer eine etwas schwächere HPyV9-Reaktivität gemessen wurde. Die Kreuzreaktivität wurde mit einem Absorptionstest bestätigt.
Nutzungsbedingungen
Für Dokumente, die in elektronischer Form auf diesem Dokumentenserver bereitgestellt werden, gilt uneingeschränkt das Urheberrechtsgesetz (UrhG). Vor allem gilt, dass die Dokumente zu wissenschaftlichen Zwecken und zum Eigengebrauch zitiert, kopiert, abgespeichert, ausgedruckt und weitergegeben werden dürfen (§53 UhrG), es sei denn, dem einzelnen Dokument sind abweichende und dann allein maßgebliche Nutzungsbedingungen vorangestellt. Jede kommerzielle Nutzung der Dokumente, auch von Teilen und Auszügen, ist ohne vorherige Zustimmung des Urhebers/Autors untersagt.
Terms of use
Documents which are provided on this repository are subject to strict copyright conditions. This applies in particular to the following: the documents made available on this publication server may be cited, copied, saved, printed and passed on for scientific purposes and private use (§53 German Copyright Law), unless the individual document is preceded by deviating and then exclusively applicable terms and conditions of use. Any commercial use of the documents, even in part and excerpts, is prohibited without the prior written consent of the creator.
Zugriffsstatistik: Die Daten für die Zugriffsstatistik der einzelnen Dokumente wurden aus den durch AWSTATS aggregierten Webserver-Logs erstellt. Sie beziehen sich auf den monatlichen Zugriff auf den Volltext sowie auf die Startseite.
 
Bei Formatversionen eines Dokuments, die aus mehreren Dateien bestehen (insbesondere HTML), wird jeweils der monatlich höchste Zugriffswert auf eine der Dateien (Kapitel) des Dokuments angezeigt.
 
Um die detaillierten Zugriffszahlen zu sehen, fahren Sie bitte mit dem Mauszeiger über die einzelnen Balken des Diagramms.
Startseite: 4 ZugriffePDF: 17 ZugriffeStartseite: 8 ZugriffePDF: 15 ZugriffeStartseite: 11 ZugriffePDF: 47 ZugriffeStartseite: 10 ZugriffePDF: 31 ZugriffeStartseite: 9 ZugriffePDF: 21 ZugriffeStartseite: 8 ZugriffePDF: 34 ZugriffeStartseite: 6 ZugriffePDF: 22 ZugriffeStartseite: 12 ZugriffePDF: 15 ZugriffeStartseite: 8 ZugriffePDF: 12 ZugriffeStartseite: 6 ZugriffePDF: 12 ZugriffeStartseite: 12 ZugriffePDF: 15 ZugriffeStartseite: 45 ZugriffePDF: 25 ZugriffeStartseite: 74 ZugriffePDF: 38 ZugriffeStartseite: 5 ZugriffePDF: 21 ZugriffeStartseite: 8 ZugriffePDF: 16 ZugriffeStartseite: 6 ZugriffePDF: 13 ZugriffeStartseite: 18 ZugriffePDF: 32 ZugriffeStartseite: 4 ZugriffePDF: 21 ZugriffeStartseite: 4 ZugriffePDF: 15 ZugriffeStartseite: 6 ZugriffePDF: 17 ZugriffeStartseite: 2 ZugriffePDF: 14 ZugriffeStartseite: 5 ZugriffePDF: 35 ZugriffeStartseite: 3 ZugriffePDF: 19 ZugriffeStartseite: 2 Zugriffe
Dec
15
Jan
16
Feb
16
Mar
16
Apr
16
May
16
Jun
16
Jul
16
Aug
16
Sep
16
Oct
16
Nov
16
Dec
16
Jan
17
Feb
17
Mar
17
Apr
17
May
17
Jun
17
Jul
17
Aug
17
Sep
17
Oct
17
Nov
17

Gesamtzahl der Zugriffe seit Dec/2015:

  • Startseite – 276 (11.5 pro Monat)
  • PDF – 507 (21.13 pro Monat)
  •  
Generiert am 13.12.2017, 05:17:21