edoc-Server des Robert Koch-Instituts

Veröffentlichter Artikel oder Aufsatz

Publikationsart: Veröffentlichter Artikel oder Aufsatz
Autor(en): Ilka Graupner; Andrea Sack; Nils-Olaf Hübner
Titel: Sichere Aufbereitung von Transfer- und Lagerungshilfen
Erschienen in: Hygiene & Medizin 37 (12) , 2012
S. 496-501
Verlag: mhp-Verlag
Verlags-URL: http://www.mhp-verlag.de/
Veröffentlichung auf edoc: 14.05.2013
Status: published
Volltext: pdf (urn:nbn:de:0257-10030345)
Schlagwörter (ger): Hygiene, Transferhilfen, Lagerungshilfen, Kleine Hilfsmittel, Desinfektionsverfahren, Hygienische Aufbereitung von, Medizinprodukten, Rückenbelastungen, Dekubitusprophylaxe
Schlagwörter (eng): Repositioning aids, Transfer aids, Hygiene, Disinfection processes, Handling medical devices, hygienically, Back strain, Decubitus prophylaxis
Vorhaben/Arbeitsgruppe: Robert Koch-Institut, Infektionskrankheiten / Erreger
Metadatenexport: Um den gesamten Metadatensatz im Endnote- oder Bibtex-Format zu speichern, klicken Sie bitte auf den entsprechenden Link. Endnote   Bibtex  

Abstract (ger):
In der Pflege und Betreuung von pflegebedürftigen und behinderten Menschen werden zunehmend Transfer- und Lagerungshilfen (TLH) genutzt. Diese Hilfsmittel erfüllen eine Dreifachfunktion, da sie die Eigenaktivität und Mobilität der Pflegebedürftigen unterstützen, die Dekubitusprophylaxe verbessern und den pflegerischen Umgang mit den Patienten erleichtern. Dadurch kann auch die körperliche Belastung für das Pflegepersonal verringert werden. Obwohl von vielen Herstellern die Anwendung von TLH vorrangig im häuslichen Bereich, d.h. patientenbezogen, propagiert wird, ist die Anwendung aus Sicht der Arbeitsmedizin auch in Pflegeeinrichtungen und Krankenhäusern sinnvoll. Hier erfolgt die Anwendung häufig jedoch nicht patientenbezogen. Damit gewinnt die sichere Aufbereitung dieser Medizinprodukte an Bedeutung. Ziel dieses Beitrags ist es, die Problematik der Aufbereitung dieser passiven, mobilen TLH in der Praxis darzustellen. Ausgehend von einer Risikoanalyse werden die Vorteile, die möglichen hygienischen Probleme sowie die Aufbereitungsmöglichkeiten beim Einsatz von TLH aufgezeigt. An Beispielen aus der konkreten Praxis wird gezeigt, dass in vielen Fällen Herstellerangaben zur Aufbereitung sehr ungenau sind oder keine dem Infektionsrisiko angemessene Aufbereitung erlauben. Besonders komplex aufgebaute TLH, die verschiedene Materialien kombinieren und mit Schlaufen, Bändern und Bezügen versehen sind, können ggf. bei der Aufbereitung problematisch sein. Für die Betreiber ist zu bedenken, dass die Folgekosten von schlecht oder nicht aufzubereitenden Hilfsmitteln die Anschaffungskosten um ein Vielfaches übersteigen können. Daher sollte die Aufbereitbarkeit ein wichtiges Kriterium beim Einkauf vom TLH sein. Diese sollte möglichst einfach, sicher und kostengünstig durchzuführen sein. Gleichzeitig mit dem Einkauf von Hilfsmitteln muss die entsprechende Logistik zur Aufbereitung und Lagerung zur Verfügung stehen. Die Hersteller der TLH sind dringend aufgefordert, die Produkte hinsichtlich der Anforderungen an die Reinigung und Desinfektion zu optimieren.
Abstract (eng):
Transfer and repositioning aids are increasingly used in nursing of disabled as well as people in need of care. These tools encourage the physical activity and mobility of patients, assist with decubitus prophylaxis and make it easier nurse with patients. In this way their use reduces the physical burden on nursing staff. While many manufactures propagate these aids for domestic use in the fist line, their use in hospitals or LTCF is encouraged by occupational medicine. This raises the issue of safe reprocessing of these medical products. This manuscript aims to show the problems with safe reprocessing of transfer and repositioning aids. These transfer and repositioning aids are sometimes made of a mix of materials. Some come with loops, straps and covers. In many cases the manufacturer’s cleaning and handling instructions are very imprecise. Examples show that proper hygienic handling in accordance with the manufacturer’s instructions is either not always possible or possible only at great effort or expense. The Recommendations of the Commission on Hospital Hygiene and Prevention of Infection at the Robert Koch Institute and the Federal Institute for Drugs and Medical Devices on Hygiene Requirements in the Handling of Medical Devices propose an interim solution for proper hygienic handling that may in certain circumstances cause damage to the material and forfeiture of the manufacturer’s guarantee. Before such products are purchased, the hygiene specialists should check the options for hygienic handling as described in the concrete instructions from the manufacturer. If the options are not considered practicable, we recommend that the hygiene specialists appeal to the manufacturers to produce more suitable aids. Manufacturers of these transfer and repositioning aids are urgently called upon to optimise their products taking hygienic handling requirements into account.
Nutzungsbedingungen
Für Dokumente, die in elektronischer Form auf diesem Dokumentenserver bereitgestellt werden, gilt uneingeschränkt das Urheberrechtsgesetz (UrhG). Vor allem gilt, dass die Dokumente zu wissenschaftlichen Zwecken und zum Eigengebrauch zitiert, kopiert, abgespeichert, ausgedruckt und weitergegeben werden dürfen (§53 UhrG), es sei denn, dem einzelnen Dokument sind abweichende und dann allein maßgebliche Nutzungsbedingungen vorangestellt. Jede kommerzielle Nutzung der Dokumente, auch von Teilen und Auszügen, ist ohne vorherige Zustimmung des Urhebers/Autors untersagt.
Terms of use
Documents which are provided on this repository are subject to strict copyright conditions. This applies in particular to the following: the documents made available on this publication server may be cited, copied, saved, printed and passed on for scientific purposes and private use (§53 German Copyright Law), unless the individual document is preceded by deviating and then exclusively applicable terms and conditions of use. Any commercial use of the documents, even in part and excerpts, is prohibited without the prior written consent of the creator.
Zugriffsstatistik: Die Daten für die Zugriffsstatistik der einzelnen Dokumente wurden aus den durch AWSTATS aggregierten Webserver-Logs erstellt. Sie beziehen sich auf den monatlichen Zugriff auf den Volltext sowie auf die Startseite.
 
Bei Formatversionen eines Dokuments, die aus mehreren Dateien bestehen (insbesondere HTML), wird jeweils der monatlich höchste Zugriffswert auf eine der Dateien (Kapitel) des Dokuments angezeigt.
 
Um die detaillierten Zugriffszahlen zu sehen, fahren Sie bitte mit dem Mauszeiger über die einzelnen Balken des Diagramms.
Startseite: 6 ZugriffePDF: 1 ZugriffeStartseite: 6 ZugriffePDF: 1 ZugriffeStartseite: 5 ZugriffePDF: 4 ZugriffeStartseite: 5 ZugriffePDF: 4 ZugriffeStartseite: 3 ZugriffePDF: 6 ZugriffeStartseite: 7 ZugriffePDF: 4 ZugriffeStartseite: 10 ZugriffePDF: 5 ZugriffeStartseite: 4 ZugriffePDF: 4 ZugriffeStartseite: 3 ZugriffePDF: 4 ZugriffeStartseite: 8 ZugriffePDF: 5 ZugriffeStartseite: 10 ZugriffePDF: 5 ZugriffeStartseite: 1 ZugriffePDF: 5 ZugriffeStartseite: 4 ZugriffePDF: 3 ZugriffeStartseite: 11 ZugriffePDF: 3 ZugriffeStartseite: 6 ZugriffePDF: 4 ZugriffeStartseite: 7 ZugriffePDF: 2 ZugriffeStartseite: 10 ZugriffePDF: 4 ZugriffeStartseite: 2 ZugriffePDF: 4 ZugriffeStartseite: 4 ZugriffePDF: 4 ZugriffeStartseite: 4 ZugriffePDF: 3 ZugriffeStartseite: 6 ZugriffePDF: 3 ZugriffeStartseite: 4 ZugriffePDF: 4 ZugriffeStartseite: 6 ZugriffePDF: 2 ZugriffeStartseite: 3 ZugriffePDF: 2 Zugriffe
Nov
15
Dec
15
Jan
16
Feb
16
Mar
16
Apr
16
May
16
Jun
16
Jul
16
Aug
16
Sep
16
Oct
16
Nov
16
Dec
16
Jan
17
Feb
17
Mar
17
Apr
17
May
17
Jun
17
Jul
17
Aug
17
Sep
17
Oct
17

Gesamtzahl der Zugriffe seit Nov/2015:

  • Startseite – 135 (5.63 pro Monat)
  • PDF – 86 (3.58 pro Monat)
  •  

Bitte beziehen Sie sich beim Zitieren dieses Dokumentes immer auf die oben unter "Volltext" genannte URN.
Generiert am 23.11.2017, 06:25:23