edoc-Server des Robert Koch-Instituts

Veröffentlichter Artikel oder Aufsatz

Publikationsart: Veröffentlichter Artikel oder Aufsatz
Autor(en): Sabine Ritter; Osamah Hamouda; Ruth Offergeld
Titel: Demografie und Spendeaktivität von Blut- und Plasmaspendern in Deutschland
Erschienen in: Bundesgesundheitsblatt - Gesundheitsforschung - Gesundheitsschutz 55 (8) , 2012
S. 914-922
Verlag: Springer
Verlags-URL: http://link.springer.com/article/10.1007%2Fs00103-012-1515-2
DOI: 10.1007/s00103-012-1515-2
Veröffentlichung auf edoc: 23.07.2013
Status: published
Volltext: pdf (urn:nbn:de:0257-10032070)
Schlagwörter (ger): Blutspender, Demografie, Spendehäufigkeit, Vollblut, Plasmapherese
Schlagwörter (eng): Blood donors, Donation frequency, Demography, Whole blood, Plasmapheresis
Vorhaben/Arbeitsgruppe: Robert Koch-Institut, Infektionsepidemiologie
Metadatenexport: Um den gesamten Metadatensatz im Endnote- oder Bibtex-Format zu speichern, klicken Sie bitte auf den entsprechenden Link. Endnote   Bibtex  

Abstract (ger):
Seit 2006 erhebt das Robert Koch-Institut im Rahmen der Blutspendersurveillance neben infektionsepidemiologischen Daten auch Informationen zur Anzahl der Spender in Deutschland. Die vorliegende Publikation beschreibt die Demografie der Spenderpopulationen für Vollblut, Plasma und Zytapherese des Jahres 2010. Veränderungen in der Altersstruktur und im Spendeverhalten und deren Auswirkung auf das Spendenaufkommen werden vergleichend zur Ersterhebung von 2006 dargestellt. Die Anzahl der Personen im spendefähigen Alter nahm von 2006 bis 2010 um mehr als 2% ab. Dennoch stieg die Zahl der Neu- bzw. Mehrfachspender für Vollblut um 8 bzw. 7%. Im gleichen Zeitraum nahm die Zahl der Neuspender von Plasma um 23%, die der Mehrfachspender sogar um 41% zu. Im Jahr 2010 waren über 4,3% der Bevölkerung zwischen 18 und 68 Jahren wiederholt als Vollblutspender und 0,4% als Apheresespender aktiv. Gegenüber dem Jahr 2006 nahm der Spenderanteil an der Allgemeinbevölkerung insbesondere bei den 18- bis 24-Jährigen deutlich zu. Die Spendehäufigkeit variierte abhängig von Spendenart, Geschlecht und Alter der Spender. Im Durchschnitt lag sie für Vollblut bei 1,9, für Plasmapheresen bei 12,5 und für Zytapheresen bei 5,0 Spenden im Jahr. Gegenüber 2006 stieg die Zahl der pro Spender geleisteten Spenden für Apheresen deutlich an, v. a. bei älteren Spendern. Die Spendehäufigkeit der Vollblutspender blieb nahezu unverändert. Durch die stärkere Rekrutierung von Neuspendern und die verbesserte Pflege und Reaktivierung erfahrener Spender konnte das Spendenaufkommen von Vollblut und Apheresen in Deutschland ausgebaut werden.
Abstract (eng):
The Robert Koch Institute collects and evaluates nationwide data on the incidence and prevalence of transfusion-relevant infections among blood and plasma donors in Germany. Since 2006 data not only on the number of donations tested but also on the number of the respective donors have become available. The demographic profile and donation frequencies of German whole blood, plasma and platelet donors in 2010 and the percentages among the general population are described and compared to data from 2006. Although the general population eligible to donate blood is on the decline since 2003, with a loss of 2% between 2006 and 2010, this has not led to a decrease in the number of blood donors and donations. Instead, the number of new and repeat whole blood donors increased by 8% and 7%, respectively. At the same time, the number of new plasma donors grew by 23%, that of repeat plasma donors by 41%. In 2010 more than 4.3% of the population aged 18–68 years was active as repeat whole blood donors; 0.4% repeatedly donated plasma or platelets. Since 2006 the percentage of donors among the general population increased significantly, especially among the youngest age group (18–24 years). Donation frequency varied depending on donor age and sex, with an average of 1.9 per year for whole blood donations, 12.5 for plasmapheresis and 5.0 for plateletpheresis. While the donation frequency for whole blood remained unchanged since 2006, the frequency of apheresis donations increased, especially among older donors. By recruiting more new donors and retaining and reactivating existing ones more effectively, the number of whole blood and apheresis donations was augmented.
Nutzungsbedingungen
Für Dokumente, die in elektronischer Form auf diesem Dokumentenserver bereitgestellt werden, gilt uneingeschränkt das Urheberrechtsgesetz (UrhG). Vor allem gilt, dass die Dokumente zu wissenschaftlichen Zwecken und zum Eigengebrauch zitiert, kopiert, abgespeichert, ausgedruckt und weitergegeben werden dürfen (§53 UhrG), es sei denn, dem einzelnen Dokument sind abweichende und dann allein maßgebliche Nutzungsbedingungen vorangestellt. Jede kommerzielle Nutzung der Dokumente, auch von Teilen und Auszügen, ist ohne vorherige Zustimmung des Urhebers/Autors untersagt.
Terms of use
Documents which are provided on this repository are subject to strict copyright conditions. This applies in particular to the following: the documents made available on this publication server may be cited, copied, saved, printed and passed on for scientific purposes and private use (§53 German Copyright Law), unless the individual document is preceded by deviating and then exclusively applicable terms and conditions of use. Any commercial use of the documents, even in part and excerpts, is prohibited without the prior written consent of the creator.
Zugriffsstatistik: Die Daten für die Zugriffsstatistik der einzelnen Dokumente wurden aus den durch AWSTATS aggregierten Webserver-Logs erstellt. Sie beziehen sich auf den monatlichen Zugriff auf den Volltext sowie auf die Startseite.
 
Bei Formatversionen eines Dokuments, die aus mehreren Dateien bestehen (insbesondere HTML), wird jeweils der monatlich höchste Zugriffswert auf eine der Dateien (Kapitel) des Dokuments angezeigt.
 
Um die detaillierten Zugriffszahlen zu sehen, fahren Sie bitte mit dem Mauszeiger über die einzelnen Balken des Diagramms.
Startseite: 7 ZugriffePDF: 2 ZugriffeStartseite: 6 ZugriffePDF: 6 ZugriffeStartseite: 3 ZugriffePDF: 4 ZugriffeStartseite: 8 ZugriffePDF: 2 ZugriffeStartseite: 10 ZugriffePDF: 3 ZugriffeStartseite: 3 ZugriffePDF: 1 ZugriffeStartseite: 2 ZugriffePDF: 26 ZugriffeStartseite: 7 ZugriffePDF: 1 ZugriffeStartseite: 1 ZugriffePDF: 4 ZugriffeStartseite: 6 ZugriffePDF: 3 ZugriffeStartseite: 6 ZugriffePDF: 6 ZugriffeStartseite: 12 ZugriffePDF: 3 ZugriffeStartseite: 10 ZugriffePDF: 4 ZugriffeStartseite: 7 ZugriffePDF: 4 ZugriffeStartseite: 3 ZugriffePDF: 3 ZugriffeStartseite: 4 ZugriffePDF: 3 ZugriffeStartseite: 3 ZugriffePDF: 3 ZugriffeStartseite: 4 ZugriffePDF: 3 ZugriffeStartseite: 7 ZugriffePDF: 2 ZugriffeStartseite: 11 ZugriffePDF: 2 ZugriffeStartseite: 6 ZugriffePDF: 2 ZugriffeStartseite: 6 ZugriffePDF: 3 ZugriffeStartseite: 5 ZugriffePDF: 4 ZugriffeStartseite: 3 ZugriffePDF: 1 Zugriffe
May
15
Jun
15
Jul
15
Aug
15
Sep
15
Oct
15
Nov
15
Dec
15
Jan
16
Feb
16
Mar
16
Apr
16
May
16
Jun
16
Jul
16
Aug
16
Sep
16
Oct
16
Nov
16
Dec
16
Jan
17
Feb
17
Mar
17
Apr
17

Gesamtzahl der Zugriffe seit May/2015:

  • Startseite – 140 (5.83 pro Monat)
  • PDF – 95 (3.96 pro Monat)
  •  

Bitte beziehen Sie sich beim Zitieren dieses Dokumentes immer auf die oben unter "Volltext" genannte URN.
Generiert am 24.05.2017, 06:07:14