edoc-Server des Robert Koch-Instituts

Veröffentlichter Artikel oder Aufsatz

Publikationsart: Veröffentlichter Artikel oder Aufsatz
Autor(en): Lars Eric Kroll; Thomas Lampert
Titel: Direct costs of inequalities in health care utilization in Germany 1994 to 2009: a top-down projection
Erschienen in: BMC Health Services Research 13 (271) , 2013
S. 1-9
Verlag: BioMedCentral
Verlags-URL: http://www.biomedcentral.com/1472-6963/13/271/abstract
DOI: 10.1186/1472-6963-13-271
Veröffentlichung auf edoc: 30.07.2013
Status: published
Volltext: pdf (urn:nbn:de:0257-10032265)
Schlagwörter (eng): Health inequalities, Longitudinal data analysis, Health care utilization, Direct costs, Income
Vorhaben/Arbeitsgruppe: Robert Koch-Institut, Epidemiologie und Gesundheitsberichterstattung
Metadatenexport: Um den gesamten Metadatensatz im Endnote- oder Bibtex-Format zu speichern, klicken Sie bitte auf den entsprechenden Link. Endnote   Bibtex  

Abstract (eng):
Background: Social inequalities in health are a characteristic of almost all European Welfare States. It has been estimated, that this is associated with annual costs that amount to approximately 9% of total member state GDP. We investigated the influence of inequalities in German health care utilization on direct medical costs.
Methods: We used longitudinal data from a representative panel study (German Socio-Economic Panel Study) covering 1994 to 2010. The sample consisted of respondents aged 18 years or older. We used additional data from the German Health Interview and Examination Survey for Children and Adolescents, conducted between 2003 and 2006, to report utilization for male and female participants aged from 0 to 17 years. We analyzed inequalities in health care using negative binomial regression models and top-down cost estimates.
Results: Men in the lowest income group (less than 60% of median income) had a 1.3-fold (95% CI: 1.2-1.4) increased number of doctor visits and a 2.2-fold (95% CI: 1.9-2.6) increased number of hospital days per year, when compared with the highest income group; the corresponding differences were 1.1 (95% CI: 1.0-1.1) and 1.3 (95% CI: 1.2-1.5) for women. Depending on the underlying scenario used, direct costs for health care due to health inequalities were increased by approximately 2 billion to 25 billion euros per year. The best case scenario (the whole population is as healthy and uses an equivalent amount of resources as the well-off) would have hypothetically reduced the costs of health care by 16 to 25 billion euros per year.
Conclusions: Our findings indicate that inequalities and inequities in health care utilization exist in Germany, with respect to income position, and are associated with considerable direct costs. Additional research is needed to analyze the indirect costs of health inequalities and to replicate the current findings using different methodologies.
Nutzungsbedingungen
Für Dokumente, die in elektronischer Form auf diesem Dokumentenserver bereitgestellt werden, gilt uneingeschränkt das Urheberrechtsgesetz (UrhG). Vor allem gilt, dass die Dokumente zu wissenschaftlichen Zwecken und zum Eigengebrauch zitiert, kopiert, abgespeichert, ausgedruckt und weitergegeben werden dürfen (§53 UhrG), es sei denn, dem einzelnen Dokument sind abweichende und dann allein maßgebliche Nutzungsbedingungen vorangestellt. Jede kommerzielle Nutzung der Dokumente, auch von Teilen und Auszügen, ist ohne vorherige Zustimmung des Urhebers/Autors untersagt.
Terms of use
Documents which are provided on this repository are subject to strict copyright conditions. This applies in particular to the following: the documents made available on this publication server may be cited, copied, saved, printed and passed on for scientific purposes and private use (§53 German Copyright Law), unless the individual document is preceded by deviating and then exclusively applicable terms and conditions of use. Any commercial use of the documents, even in part and excerpts, is prohibited without the prior written consent of the creator.
Zugriffsstatistik: Die Daten für die Zugriffsstatistik der einzelnen Dokumente wurden aus den durch AWSTATS aggregierten Webserver-Logs erstellt. Sie beziehen sich auf den monatlichen Zugriff auf den Volltext sowie auf die Startseite.
 
Bei Formatversionen eines Dokuments, die aus mehreren Dateien bestehen (insbesondere HTML), wird jeweils der monatlich höchste Zugriffswert auf eine der Dateien (Kapitel) des Dokuments angezeigt.
 
Um die detaillierten Zugriffszahlen zu sehen, fahren Sie bitte mit dem Mauszeiger über die einzelnen Balken des Diagramms.
Startseite: 2 ZugriffePDF: 1 ZugriffeStartseite: 2 ZugriffePDF: 1 ZugriffeStartseite: 2 ZugriffePDF: 1 ZugriffeStartseite: 1 ZugriffePDF: 3 ZugriffeStartseite: 3 ZugriffePDF: 4 ZugriffePDF: 3 ZugriffeStartseite: 2 ZugriffePDF: 2 ZugriffeStartseite: 1 ZugriffePDF: 2 ZugriffeStartseite: 4 ZugriffePDF: 3 ZugriffeStartseite: 3 ZugriffePDF: 2 ZugriffeStartseite: 2 ZugriffePDF: 3 ZugriffePDF: 3 ZugriffeStartseite: 3 ZugriffePDF: 2 ZugriffeStartseite: 8 ZugriffePDF: 2 ZugriffeStartseite: 3 ZugriffePDF: 2 ZugriffeStartseite: 5 ZugriffePDF: 2 ZugriffeStartseite: 4 ZugriffePDF: 3 ZugriffeStartseite: 2 ZugriffePDF: 3 ZugriffeStartseite: 2 ZugriffePDF: 3 ZugriffeStartseite: 6 ZugriffePDF: 4 ZugriffeStartseite: 5 ZugriffePDF: 2 ZugriffeStartseite: 7 ZugriffePDF: 2 ZugriffeStartseite: 6 ZugriffePDF: 3 ZugriffeStartseite: 1 ZugriffePDF: 3 Zugriffe
Nov
15
Dec
15
Jan
16
Feb
16
Mar
16
Apr
16
May
16
Jun
16
Jul
16
Aug
16
Sep
16
Oct
16
Nov
16
Dec
16
Jan
17
Feb
17
Mar
17
Apr
17
May
17
Jun
17
Jul
17
Aug
17
Sep
17
Oct
17

Gesamtzahl der Zugriffe seit Nov/2015:

  • Startseite – 74 (3.08 pro Monat)
  • PDF – 59 (2.46 pro Monat)
  •  

Bitte beziehen Sie sich beim Zitieren dieses Dokumentes immer auf die oben unter "Volltext" genannte URN.
Generiert am 23.11.2017, 07:20:16