edoc-Server des Robert Koch-Instituts

Dissertation

Autor(en): Constanze Yue
Titel: Präventions- und Therapiestrategien gegen Orthopockenviren
Gutachter: Roland Lauster; Leif-Alexander Garbe; Heinz Ellerbrok
Hochschule: Technische Universität Berlin
Erscheinungsdatum: 12.04.2013
Volltext: pdf (urn:nbn:de:0257-10032656)
Fachgebiet(e): Medizin
Schlagwörter (ger): Präventionsstrategie, Therapiestrategie, Orthopockenviren
Metadatenexport: Um den gesamten Metadatensatz im Endnote- oder Bibtex-Format zu speichern, klicken Sie bitte auf den entsprechenden Link. Endnote   Bibtex  

Abstract (ger):
Trotz der Ausrottung des hochpathogenen Variola Virus nach einer global angelegten Kampagne der WHO besteht das Restrisiko einer kriminellen Freisetzung des Pocken-Erregers, der dann auf eine inzwischen immunologisch weitgehend ungeschützte Bevölkerung treffen würde. Seit der Einstellung der flächendeckenden Impfungen steigt zudem die Gefahr von zoonotischen Erkrankungen durch Kuhpocken-, Affenpocken- und Vaccinia Viren. Daher werden weiterhin Impfstoffe sowie Therapeutika entwickelt und in Tiermodellen auf ihre Sicherheit und Wirksamkeit geprüft. In der vorliegenden Arbeit wurden sowohl Therapieansätze als auch Immunisierungsstrategien in Tiermodellen untersucht.
In einem ersten Ansatz wurden durch die Immunisierung von Legehennen sowohl mit aktiven als auch mit inaktivierten Orthopockenviren spezifische IgY generiert. Die immuntherapeutische Wirksamkeit dieser qualitativ hochwertigen Antikörper wurde in einem Orthopockenvirus/Maus-Modell getestet, bei dem die Infektion mit Vaccinia Virus Western Reserve auf intranasalem Weg erfolgte. Die IgY wurden zu verschiedenen Zeitpunkten vor bzw. nach der Infektion ebenfalls intranasal verabreicht. Die Resultate dieser Studie belegen, dass es möglich ist, OPVspezifische IgY prophylaktisch und therapeutisch gegen OPV-Infektionen einzusetzen.
In einem zweiten Ansatz wurde der Impfstoff IMVAMUNE auf seine Wirksamkeit im kürzlich etablierten Calpox Virus/Weißbüschelaffen-Modell untersucht. Diese weitgehend replikationsdefiziente Lebendvakzine der dritten Generation zeigt ein gutes Sicherheitsprofil und hat bereits von der FDA den sogenannten Fast Track- Status für ein beschleunigtes Zulassungsverfahren erhalten [1]. Die hier vorgestellten Ergebnisse zeigen, dass der Impfstoff die Tiere nicht vor einer letalen Dosis Calpox Virus schützt. Dabei spiegelte in diesem Modell die schwache Antikörperinduktion die ungenügende Schutzwirkung besser wieder als bei anderen Studien in nichthumanen Primatenmodellen, bei denen verglichen mit traditionellen Vakzinen die Antikörperantwort durch IMVAMUNE zwar ähnlich stark ausfällt, die Schutzwirkung aber schwächer ist, was den Einsatz von IMVAMUNE beim Menschen als Prävakzine als die sicherste Anwendungsform nahelegt.
Abstract (eng):
Despite of the eradication of the highly pathogenic variola virus as a consequence of the WHO’s global campaign there remains a risk of a criminal release of the smallpox pathogen which would encounter an immunologically almost unprotected human population by now. Since the cessation of the global immunization, the threat of zoonotic infections by cowpox viruses, monkeypox viruses and vaccinia viruses has increased. For this reason, vaccines and therapeutics are still being developed and their safety and efficacy are being evaluated. This study entails the investigation of both therapeutic approaches and immunization strategies in animal models.
In a first approach orthopoxvirus-specific IgY were generated by the immunization of laying hens with infectious as well as inactivated orthopoxviruses. The immunotherapeutic efficacy of these high-quality antibodies was tested in an orthopoxvirus/mouse model, in which the infection with vaccinia virus western reserve was performed by the intranasal route. IgY were administered intranasally at different time points before and accordingly after infection. The results of this study demonstrate the possibility to apply OPV-specific IgY prophylactic and therapeutic against OPV-infections.
In a second approach the efficacy of the vaccine IMVAMUNE was evaluated in the recently established calpox virus/marmoset model. This widely replication deficient live vaccine of the third generation reveals an extensive safety profile and received the FDA’s fast track status for an accelerated approval procedure. The results presented here demonstrate that the vaccine does not protect the animals against a lethal dose of calpox virus. In this model the observed weak induction of antibodies better reflected the insufficient protection than other studies working with non-human primate models. In the latter, compared to traditional vaccines, the antibody induction by IMVAMUNE is also strong but the protection is weaker suggesting the safest application of IMVAMUNE in humans would be as a prevaccine.
Nutzungsbedingungen
Für Dokumente, die in elektronischer Form auf diesem Dokumentenserver bereitgestellt werden, gilt uneingeschränkt das Urheberrechtsgesetz (UrhG). Vor allem gilt, dass die Dokumente zu wissenschaftlichen Zwecken und zum Eigengebrauch zitiert, kopiert, abgespeichert, ausgedruckt und weitergegeben werden dürfen (§53 UhrG), es sei denn, dem einzelnen Dokument sind abweichende und dann allein maßgebliche Nutzungsbedingungen vorangestellt. Jede kommerzielle Nutzung der Dokumente, auch von Teilen und Auszügen, ist ohne vorherige Zustimmung des Urhebers/Autors untersagt.
Terms of use
Documents which are provided on this repository are subject to strict copyright conditions. This applies in particular to the following: the documents made available on this publication server may be cited, copied, saved, printed and passed on for scientific purposes and private use (§53 German Copyright Law), unless the individual document is preceded by deviating and then exclusively applicable terms and conditions of use. Any commercial use of the documents, even in part and excerpts, is prohibited without the prior written consent of the creator.
Zugriffsstatistik: Die Daten für die Zugriffsstatistik der einzelnen Dokumente wurden aus den durch AWSTATS aggregierten Webserver-Logs erstellt. Sie beziehen sich auf den monatlichen Zugriff auf den Volltext sowie auf die Startseite.
 
Bei Formatversionen eines Dokuments, die aus mehreren Dateien bestehen (insbesondere HTML), wird jeweils der monatlich höchste Zugriffswert auf eine der Dateien (Kapitel) des Dokuments angezeigt.
 
Um die detaillierten Zugriffszahlen zu sehen, fahren Sie bitte mit dem Mauszeiger über die einzelnen Balken des Diagramms.
Startseite: 21 ZugriffePDF: 37 ZugriffeStartseite: 13 ZugriffePDF: 32 ZugriffeStartseite: 11 ZugriffePDF: 49 ZugriffeStartseite: 8 ZugriffePDF: 68 ZugriffeStartseite: 6 ZugriffePDF: 56 ZugriffeStartseite: 11 ZugriffePDF: 61 ZugriffeStartseite: 11 ZugriffePDF: 81 ZugriffeStartseite: 9 ZugriffePDF: 59 ZugriffeStartseite: 9 ZugriffePDF: 55 ZugriffeStartseite: 12 ZugriffePDF: 62 ZugriffeStartseite: 15 ZugriffePDF: 69 ZugriffeStartseite: 12 ZugriffePDF: 83 ZugriffeStartseite: 10 ZugriffePDF: 57 ZugriffeStartseite: 13 ZugriffePDF: 61 ZugriffeStartseite: 13 ZugriffePDF: 58 ZugriffeStartseite: 13 ZugriffePDF: 45 ZugriffeStartseite: 12 ZugriffePDF: 58 ZugriffeStartseite: 10 ZugriffePDF: 60 ZugriffeStartseite: 12 ZugriffePDF: 23 ZugriffeStartseite: 46 ZugriffePDF: 31 ZugriffeStartseite: 77 ZugriffePDF: 35 ZugriffeStartseite: 6 ZugriffePDF: 31 ZugriffeStartseite: 4 ZugriffePDF: 35 ZugriffeStartseite: 7 ZugriffePDF: 30 Zugriffe
Apr
15
May
15
Jun
15
Jul
15
Aug
15
Sep
15
Oct
15
Nov
15
Dec
15
Jan
16
Feb
16
Mar
16
Apr
16
May
16
Jun
16
Jul
16
Aug
16
Sep
16
Oct
16
Nov
16
Dec
16
Jan
17
Feb
17
Mar
17

Gesamtzahl der Zugriffe seit Apr/2015:

  • Startseite – 361 (15.04 pro Monat)
  • PDF – 1236 (51.5 pro Monat)
  •  
Generiert am 25.04.2017, 22:17:47