edoc-Server des Robert Koch-Instituts

Diplomarbeit

Autor(en): Martin Kraase
Titel: Gewinnung und Charakterisierung monoklonaler Antikörper gegen transmembrane Hüllproteine von Retroviren
Gutachter: Thomas Schweder
Betreuer: Joachim Denner
Hochschule: Ernst-Moritz-Arndt-Universität Greifswald
Erscheinungsdatum: 01.10.2006
Volltext: pdf (urn:nbn:de:0257-10035196)
Fachgebiet(e): Medizin
Schlagwörter (ger): Retroviren, Antikörper, transmembrane Hüllproteine
Metadatenexport: Um den gesamten Metadatensatz im Endnote- oder Bibtex-Format zu speichern, klicken Sie bitte auf den entsprechenden Link. Endnote   Bibtex  

Abstract (ger):
Trotz intensiver Forschungen ist das mikrobielle Risiko bei der Xenotransplantation von Schweineorganen bislang noch nicht ausgeräumt. Vor allem die Gefahr einer Transspeziesübertragung von porzinen endogenen Retroviren (PERV) auf den Menschen kann nicht völlig ausgeschlossen werden. Eine Strategie, solche Übertragungen zu verhindern, besteht in der Entwicklung von Impfstoffen gegen PERV. Das rekombinant hergestellte transmembrane Hüllprotein p15E von PERV induzierte in bisherigen Untersuchungen neutralisierende Antikörper und auch in dieser Arbeit produzierten alle immunisierten Ratten neutralisierende Seren. Mittels Hybridomtechnik wurden von diesen Tieren monoklonale Antikörper gegen rp15E gewonnen. Im Western Blot reagierten drei der etablierten mAK mit rp15E und wiederum zwei dieser mAK neutralisierten nach Aufreinigung PERV. Die Epitope beider neutralisierender Antikörper waren identisch (RERLERR) und lagen N-terminal zum bisher für PERV beschriebenen Epitop nach Immunisierung mit rp15E. In Arbeiten mit rekombinanten p15E von FeLV, welches eng mit PERV verwandt ist, wurden im E2-Bereich zwei Epitope, E2a und E2b, analog zu den Epitopen der mAK 2F5 und 4E10 im gp41 von HIV, identifiziert. Die Sequenz des E2a-Epitops, MAKLRERLKQRQQL im p15E von FeLV weist Homologien zum Epitop RERLERR auf. Weitere Epitopuntersuchungen und Neutralisationsversuche sind nötig, um die möglicherweise vorhandenen Epitope im E1-Bereich zu detektieren und die neutralisierenden Eigenschaften der mAK genauer zu verifizieren.
Um einen Impfstoff gegen HIV auf der Basis neutralisierender Antikörper zu gewinnen, wurde ein Hybridkonstrukt aus p15E von PERV und den Sequenzen von gp41 von HIV, die den Epitopen der neutralisierenden gp41-spezifischen Antikörper 2F5 und 4E10 entsprachen, entwickelt. In 50 % der immunisierten Ratten wurden Seren erhalten, die HIV neutralisierten. Mit Hilfe der Hybridomtechnik wurden aus einer Ratte, die mit dem Hybridantigen immunisiert worden war, mAK gewonnen. Der mAK 3B10 reagierte im ELISA und Western Blot mit dem Hybridantigen. Dieser als IgM identifizierte mAK detektierte im Peptid-ELISA und auf der gp41-Pepspot-Membran die Epitope der mAK 2F5 und 4E10 im E2-Bereich, eine Bindung an die für diese mAK postulierten Epitope im E1-Bereich war jedoch nicht nachweisbar, was erklären könnte, dass auch eine HIV-neutralisierende Wirkung nicht nachgewiesen werden konnte.
Nutzungsbedingungen
Für Dokumente, die in elektronischer Form auf diesem Dokumentenserver bereitgestellt werden, gilt uneingeschränkt das Urheberrechtsgesetz (UrhG). Vor allem gilt, dass die Dokumente zu wissenschaftlichen Zwecken und zum Eigengebrauch zitiert, kopiert, abgespeichert, ausgedruckt und weitergegeben werden dürfen (§53 UhrG), es sei denn, dem einzelnen Dokument sind abweichende und dann allein maßgebliche Nutzungsbedingungen vorangestellt. Jede kommerzielle Nutzung der Dokumente, auch von Teilen und Auszügen, ist ohne vorherige Zustimmung des Urhebers/Autors untersagt.
Terms of use
Documents which are provided on this repository are subject to strict copyright conditions. This applies in particular to the following: the documents made available on this publication server may be cited, copied, saved, printed and passed on for scientific purposes and private use (§53 German Copyright Law), unless the individual document is preceded by deviating and then exclusively applicable terms and conditions of use. Any commercial use of the documents, even in part and excerpts, is prohibited without the prior written consent of the creator.
Zugriffsstatistik: Die Daten für die Zugriffsstatistik der einzelnen Dokumente wurden aus den durch AWSTATS aggregierten Webserver-Logs erstellt. Sie beziehen sich auf den monatlichen Zugriff auf den Volltext sowie auf die Startseite.
 
Bei Formatversionen eines Dokuments, die aus mehreren Dateien bestehen (insbesondere HTML), wird jeweils der monatlich höchste Zugriffswert auf eine der Dateien (Kapitel) des Dokuments angezeigt.
 
Um die detaillierten Zugriffszahlen zu sehen, fahren Sie bitte mit dem Mauszeiger über die einzelnen Balken des Diagramms.
Startseite: 5 ZugriffePDF: 20 ZugriffeStartseite: 8 ZugriffePDF: 32 ZugriffeStartseite: 6 ZugriffePDF: 31 ZugriffeStartseite: 6 ZugriffePDF: 43 ZugriffeStartseite: 13 ZugriffePDF: 46 ZugriffeStartseite: 5 ZugriffePDF: 35 ZugriffeStartseite: 4 ZugriffePDF: 49 ZugriffeStartseite: 9 ZugriffePDF: 41 ZugriffeStartseite: 9 ZugriffePDF: 73 ZugriffeStartseite: 16 ZugriffePDF: 54 ZugriffeStartseite: 8 ZugriffePDF: 38 ZugriffeStartseite: 7 ZugriffePDF: 36 ZugriffeStartseite: 6 ZugriffePDF: 39 ZugriffeStartseite: 11 ZugriffePDF: 28 ZugriffeStartseite: 8 ZugriffePDF: 27 ZugriffeStartseite: 8 ZugriffePDF: 37 ZugriffeStartseite: 9 ZugriffePDF: 21 ZugriffeStartseite: 46 ZugriffePDF: 32 ZugriffeStartseite: 72 ZugriffePDF: 32 ZugriffeStartseite: 7 ZugriffePDF: 33 ZugriffeStartseite: 5 ZugriffePDF: 19 ZugriffeStartseite: 5 ZugriffePDF: 22 ZugriffeStartseite: 3 ZugriffePDF: 14 ZugriffeStartseite: 4 ZugriffePDF: 21 Zugriffe
Jun
15
Jul
15
Aug
15
Sep
15
Oct
15
Nov
15
Dec
15
Jan
16
Feb
16
Mar
16
Apr
16
May
16
Jun
16
Jul
16
Aug
16
Sep
16
Oct
16
Nov
16
Dec
16
Jan
17
Feb
17
Mar
17
Apr
17
May
17

Gesamtzahl der Zugriffe seit Jun/2015:

  • Startseite – 280 (11.67 pro Monat)
  • PDF – 823 (34.29 pro Monat)
  •  
Generiert am 27.06.2017, 12:32:23