edoc-Server des Robert Koch-Instituts

Veröffentlichter Artikel oder Aufsatz

Publikationsart: Veröffentlichter Artikel oder Aufsatz
Autor(en): Anke-Christine Saß; Christina Poethko-Müller; Alexander Rommel
Titel: Das Unfallgeschehen im Kindesund Jugendalter – Aktuelle Prävalenzen, Determinanten und Zeitvergleich – Ergebnisse der KiGGS-Studie – Erste Folgebefragung (KiGGS Welle 1)
Erschienen in: Bundesgesundheitsblatt - Gesundheitsforschung - Gesundheitsschutz 57 (7) , 2014
S. 789-797
Verlag: Springer
Verlags-URL: http://link.springer.com/article/10.1007/s00103-014-1977-5
DOI: 10.1007/s00103-014-1977-5
Veröffentlichung auf edoc: 20.06.2014
Status: published
Volltext: pdf (urn:nbn:de:0257-10036569)
Schlagwörter (ger): Gesundheitssurvey, Kinder, Jugendliche, Unfälle, Verletzungen
Schlagwörter (eng): Adolescents, Health survey, Children, Accidents, Injuries
Vorhaben/Arbeitsgruppe: Robert Koch-Institut, Epidemiologie und Gesundheitsberichterstattung
Metadatenexport: Um den gesamten Metadatensatz im Endnote- oder Bibtex-Format zu speichern, klicken Sie bitte auf den entsprechenden Link. Endnote   Bibtex  

Abstract (ger):
Hintergrund: Unfallverletzungen sind in Deutschland und weltweit eine der größten Gesundheitsgefahren für Kinder und Jugendliche. Die erste Folgebefragung der Studie zur Gesundheit von Kindern und Jugendlichen in Deutschland (KiGGS Welle 1, 2009–12) ermöglicht eine Fortsetzung des mit der KiGGS-Basiserhebung (2003–06) begonnenen Unfallmonitorings auf Bundesebene. Der vorliegende Beitrag liefert hierzu aktualisierte Informationen und gibt erstmals Anhaltspunkte zu zeitlichen Entwicklungen.
Methode: KiGGS Welle 1 ist eine bundesweite Quer- und Längsschnitterhebung des Robert Koch-Instituts (RKI), an der 12.368 Kinder und Jugendliche von 0 bis 17 Jahren teilnahmen (Response: 38,8 % Ersteingeladene, 72,9 % Wiedereingeladene). Die Eltern wurden telefonisch befragt, unter anderem nach unbeabsichtigten Verletzungen und Vergiftungen ihrer Kinder. Informationen zu Unfällen liegen von 11.665 Kindern und Jugendlichen vor (1 bis 17 Jahre). Es wurden 12-Monats-Prävalenzen mit 95 %-KI berechnet und Zeitvergleiche zwischen KiGGS Welle 1 und der Basiserhebung vorgenommen. Gruppenunterschiede und Trendeffekte wurden mit dem nach Rao-Scott über die F-Verteilung korrigierten Chi-Quadrat-Test für komplexe Stichproben auf Signifikanz geprüft.
Ergebnisse: 15,5 % der 1- bis 17-jährigen Kinder und Jugendlichen wurden innerhalb von 12 Monaten wegen eines Unfalls ärztlich behandelt, Jungen (17,0 %) signifikant häufiger als Mädchen (14,0 %). 3,4 % der Betroffenen hatten mehrere Unfälle. Jedes achte verunfallte Kind blieb mindestens eine Nacht im Krankenhaus (12,3 %). Am häufigsten verunglückten die unter 18-Jährigen zu Hause, in Bildungs- und Betreuungseinrichtungen sowie auf dem Spielplatz/in Sporteinrichtungen. Unfallprävalenz, Unfallorte sowie Alters- und Geschlechtsverteilungen sind im Vergleich zur KiGGS-Basiserhebung weitgehend unverändert geblieben.
Schlussfolgerung: Da ein großer Teil der Unfälle bei Kindern und Jugendlichen vermeidbar ist, sind Kenntnisse über Risikogruppen und wichtige Unfallorte von großem präventivem Nutzen. KiGGS Welle 1 leistet zum Verständnis dieser Zusammenhänge einen wichtigen Beitrag. Zur Unfallvermeidung ist der Transfer der Forschungsergebnisse in die Praxis von besonderer Bedeutung.
Abstract (eng):
Background: In Germany and worldwide, unintentional injuries (UI) are a major health threat for children and adolescents. The first follow-up of the German Health Interview and Examination Survey for Children and Adolescents (KiGGS Wave 1, 2009–2012) continued the national UI monitoring that started with the KiGGS baseline study (2003–2006). The present analysis provides updated information and for the first time gives indications on time trends.
Methods: KiGGS Wave 1 is a combined nationwide cross-sectional and longitudinal survey by the Robert Koch Institute (RKI) providing information about 12,368 participating children and adolescents (0–17 years old; response rates: 38.8 % first time invited, 72.9 % reinvited). Parents were asked about their children’s UI and poisonings via telephone interviews. Information on UI is available for 11,665 children and adolescents (1–17 years old). The 12-month prevalence rate and 95 % confidence interval were calculated, and KiGGS Wave 1 was compared with the KiGGS baseline study. The Rao–Scott chi-square test corrected over the F distribution was used to test for the statistical significance of subgroup differences and trend effects.
Results: Within the previous 12 months, 15.5 % of all children and adolescents aged 1–17 years were medically treated for UI. UI were significantly more prevalent among boys (17.0 %) than among girls (14.0 %), and 3.4 % of the subjects had more than one accident leading to UI. One in eight children and adolescents who suffered UI stayed in hospital (12.3 %) for inpatient treatment for at least one night. The home, childcare and educational institutions, and sports facilities/playgrounds were the predominant accident locations. Compared to the baseline study, neither the overall prevalence of UI nor the gender- and age-specific patterns changed significantly.
Conclusion: Since a large proportion of UI is avoidable, knowledge of high-risk subgroups and accident locations is of particular use for prevention. KiGGS Wave 1 makes an important contribution to the comprehension of these issues. The transfer of research into practice is of particular importance for the avoidance of UI.
Nutzungsbedingungen
Für Dokumente, die in elektronischer Form auf diesem Dokumentenserver bereitgestellt werden, gilt uneingeschränkt das Urheberrechtsgesetz (UrhG). Vor allem gilt, dass die Dokumente zu wissenschaftlichen Zwecken und zum Eigengebrauch zitiert, kopiert, abgespeichert, ausgedruckt und weitergegeben werden dürfen (§53 UhrG), es sei denn, dem einzelnen Dokument sind abweichende und dann allein maßgebliche Nutzungsbedingungen vorangestellt. Jede kommerzielle Nutzung der Dokumente, auch von Teilen und Auszügen, ist ohne vorherige Zustimmung des Urhebers/Autors untersagt.
Terms of use
Documents which are provided on this repository are subject to strict copyright conditions. This applies in particular to the following: the documents made available on this publication server may be cited, copied, saved, printed and passed on for scientific purposes and private use (§53 German Copyright Law), unless the individual document is preceded by deviating and then exclusively applicable terms and conditions of use. Any commercial use of the documents, even in part and excerpts, is prohibited without the prior written consent of the creator.
Zugriffsstatistik: Die Daten für die Zugriffsstatistik der einzelnen Dokumente wurden aus den durch AWSTATS aggregierten Webserver-Logs erstellt. Sie beziehen sich auf den monatlichen Zugriff auf den Volltext sowie auf die Startseite.
 
Bei Formatversionen eines Dokuments, die aus mehreren Dateien bestehen (insbesondere HTML), wird jeweils der monatlich höchste Zugriffswert auf eine der Dateien (Kapitel) des Dokuments angezeigt.
 
Um die detaillierten Zugriffszahlen zu sehen, fahren Sie bitte mit dem Mauszeiger über die einzelnen Balken des Diagramms.
Startseite: 6 ZugriffePDF: 96 ZugriffeStartseite: 2 ZugriffePDF: 79 ZugriffeStartseite: 3 ZugriffePDF: 113 ZugriffeStartseite: 1 ZugriffePDF: 90 ZugriffeStartseite: 1 ZugriffePDF: 130 ZugriffeStartseite: 3 ZugriffePDF: 131 ZugriffeStartseite: 2 ZugriffePDF: 74 ZugriffeStartseite: 1 ZugriffePDF: 84 ZugriffeStartseite: 1 ZugriffePDF: 86 ZugriffeStartseite: 3 ZugriffePDF: 88 ZugriffeStartseite: 6 ZugriffePDF: 82 ZugriffeStartseite: 3 ZugriffePDF: 115 ZugriffeStartseite: 8 ZugriffePDF: 94 ZugriffeStartseite: 3 ZugriffePDF: 84 ZugriffeStartseite: 2 ZugriffePDF: 86 ZugriffeStartseite: 4 ZugriffePDF: 110 ZugriffeStartseite: 2 ZugriffePDF: 68 ZugriffePDF: 82 ZugriffeStartseite: 2 ZugriffePDF: 47 ZugriffePDF: 69 ZugriffeStartseite: 3 ZugriffePDF: 74 ZugriffeStartseite: 10 ZugriffePDF: 53 ZugriffeStartseite: 4 ZugriffePDF: 91 ZugriffeStartseite: 5 ZugriffePDF: 59 Zugriffe
Mar
15
Apr
15
May
15
Jun
15
Jul
15
Aug
15
Sep
15
Oct
15
Nov
15
Dec
15
Jan
16
Feb
16
Mar
16
Apr
16
May
16
Jun
16
Jul
16
Aug
16
Sep
16
Oct
16
Nov
16
Dec
16
Jan
17
Feb
17

Gesamtzahl der Zugriffe seit Mar/2015:

  • Startseite – 75 (3.13 pro Monat)
  • PDF – 2085 (86.88 pro Monat)
  •  

Bitte beziehen Sie sich beim Zitieren dieses Dokumentes immer auf die oben unter "Volltext" genannte URN.
Generiert am 27.03.2017, 06:23:17