edoc-Server des Robert Koch-Instituts

Veröffentlichter Artikel oder Aufsatz

Publikationsart: Veröffentlichter Artikel oder Aufsatz
Autor(en): Christina Poethko-Müller; Nina Buttmann-Schweiger
Titel: Impfstatus und Determinanten der Impfung gegen humane Papillomviren (HPV) bei Mädchen in Deutschland – Ergebnisse der KiGGS-Studie – Erste Folgebefragung (KiGGS Welle 1)
Erschienen in: Bundesgesundheitsblatt - Gesundheitsforschung - Gesundheitsschutz 57 (7) , 2014
S. 869-877
Verlag: Springer
Verlags-URL: http://link.springer.com/article/10.1007/s00103-014-1987-3
DOI: 10.1007/s00103-014-1987-3
Veröffentlichung auf edoc: 20.06.2014
Status: published
Volltext: pdf (urn:nbn:de:0257-10036645)
Schlagwörter (ger): Gesundheitssurvey, Jugendliche, Impfquoten, Deutschland, HPV-Impfung
Schlagwörter (eng): Health survey, Germany, Immunization coverage, HPV vaccine, Girls
Vorhaben/Arbeitsgruppe: Robert Koch-Institut, Epidemiologie und Gesundheitsberichterstattung
Metadatenexport: Um den gesamten Metadatensatz im Endnote- oder Bibtex-Format zu speichern, klicken Sie bitte auf den entsprechenden Link. Endnote   Bibtex  

Abstract (ger):
Ziel: In Deutschland ist die HPV-Impfung seit 2007 für 12- bis 17-jährige Mädchen empfohlen. Ziel der vorliegenden Arbeit ist es, die bislang erreichten Impfquoten darzustellen und Determinanten der HPV-Impfung in Deutschland zu identifizieren.
Methoden: Die Analysen schlossen Daten von 1337 Mädchen im Alter von 14 bis 17 Jahren aus der Studie KiGGS – Erste Folgebefragung (KiGGS Welle 1) des Kinder- und Jugendgesundheitssurveys ein. Die standardisierten Interviews der telefonischen Befragung enthielten Fragen zur Anzahl der HPV-Impfdosen und zu Frauenarztbesuchen an die Mädchen selbst. Eltern wurden zum sozialen Status (SES) und zur Jugendgesundheitsuntersuchung (J1) ihrer Töchter gefragt. Die deskriptiven Analysen bezogen sich auf soziale und demografische Faktoren und das Inanspruchnahmeverhalten. Über logistische Regressionsverfahren wurden in Zusammenhangsanalysen Odds Ratios (OR) errechnet.
Ergebnisse: Die HPV-Impfquote betrug 52,6 % (95 %-Konfidenzintervall 48,5–56,6) für mindestens eine Impfung und 39,5 % (35,3–43,9) für 3 Impfdosen. Die Impfquoten stiegen mit dem Alter an und waren bei Mädchen aus Familien mit mittlerem und niedrigem SES höher als bei Mädchen aus Familien mit hohem SES, mit Wohnort in Ostdeutschland, für diejenigen mit J1 und schon erfolgtem Frauenarztbesuch. Multivariable logistische Regressionsanalysen zeigten die Verdopplung der Chance, geimpft zu sein, für mittleren im Vergleich zu hohem SES (OR 1,9) und für einen erfolgten Frauenarztbesuch (OR 2,1).
Schlussfolgerung: Schulimpfprogramme und auf mehreren Ebenen unterstützte Impfkampagnen haben in einigen anderen europäischen und außereuropäischen Ländern zu hohen Impfquoten geführt. In Deutschland sind diese hohen Raten noch nicht erreicht worden. Um das Potenzial der HPV-Impfungen bei der Senkung HPV-assoziierter Karzinome auf Bevölkerungsebene voll zu nutzen, muss die HPV-Impfquote noch deutlich gesteigert werden. Mangels Schulimpfprogrammen haben in Deutschland niedergelassene Ärztinnen und Ärzte eine entscheidende Funktion: Jeder Arztbesuch sollte zur Überprüfung und Vervollständigung des Impfstatus genutzt werden.
Abstract (eng):
Objectives: In Germany, vaccination against HPV infection has been recommended for girls aged 12–17 years since 2007. The aim of this paper was to provide an overview of the current status and determinants of HPV vaccination uptake in Germany.
Methods: Analyses included data from 14- to 17-year-old girls (n = 1,337) of the German Health Interview and Examination Survey for Children and Adolescents – First Follow-up Survey (KiGGS Wave 1). Standardized telephone interviews included questions for girls on the number of HPV vaccine doses and visits to a gynecologist. Parents were asked about their socioeconomic status (SES) and the girls’ participation in the J1 adolescent health check-up. Descriptive analyses of the HPV vaccination status with respect to social, demographic, and health-care utilization factors were performed. Factors associated with vaccination were identified and odds ratios (OR) were estimated by means of logistic regression analysis.
Results: The prevalence of vaccination with at least one HPV vaccine dose was 52.6 % (95 % confidence interval 48.5–56.6). Three-dose HPV vaccination coverage was 39.5 % (35.3–43.9). Vaccine uptake increased with age, was higher in girls with middle and low SES compared with high SES, with residence in eastern Germany, in those who had already seen a gynecologist, and who participated in the J1. Multivariable logistic regression revealed a twofold increased chance of being vaccinated for girls with middle SES (OR 1.9) compared with high-SES girls and for those who had yet seen a gynecologist (OR 2.1).
Conclusions: School-based vaccination programs and multi-tier vaccination campaigns have led to high vaccination rates in some European and non-European countries. In Germany, however, such high vaccination rates have not been achieved. To fully realize the potential of HPV vaccinations to reduce HPV-related cancer incidence at the population level, vaccination coverage in Germany must be increased. In absence of school-based vaccination programs, medical doctors should use each visit to check and complete the girl’s vaccination status.
Nutzungsbedingungen
Für Dokumente, die in elektronischer Form auf diesem Dokumentenserver bereitgestellt werden, gilt uneingeschränkt das Urheberrechtsgesetz (UrhG). Vor allem gilt, dass die Dokumente zu wissenschaftlichen Zwecken und zum Eigengebrauch zitiert, kopiert, abgespeichert, ausgedruckt und weitergegeben werden dürfen (§53 UhrG), es sei denn, dem einzelnen Dokument sind abweichende und dann allein maßgebliche Nutzungsbedingungen vorangestellt. Jede kommerzielle Nutzung der Dokumente, auch von Teilen und Auszügen, ist ohne vorherige Zustimmung des Urhebers/Autors untersagt.
Terms of use
Documents which are provided on this repository are subject to strict copyright conditions. This applies in particular to the following: the documents made available on this publication server may be cited, copied, saved, printed and passed on for scientific purposes and private use (§53 German Copyright Law), unless the individual document is preceded by deviating and then exclusively applicable terms and conditions of use. Any commercial use of the documents, even in part and excerpts, is prohibited without the prior written consent of the creator.
Zugriffsstatistik: Die Daten für die Zugriffsstatistik der einzelnen Dokumente wurden aus den durch AWSTATS aggregierten Webserver-Logs erstellt. Sie beziehen sich auf den monatlichen Zugriff auf den Volltext sowie auf die Startseite.
 
Bei Formatversionen eines Dokuments, die aus mehreren Dateien bestehen (insbesondere HTML), wird jeweils der monatlich höchste Zugriffswert auf eine der Dateien (Kapitel) des Dokuments angezeigt.
 
Um die detaillierten Zugriffszahlen zu sehen, fahren Sie bitte mit dem Mauszeiger über die einzelnen Balken des Diagramms.
Startseite: 4 ZugriffePDF: 276 ZugriffeStartseite: 7 ZugriffePDF: 224 ZugriffeStartseite: 2 ZugriffePDF: 214 ZugriffePDF: 221 ZugriffeStartseite: 9 ZugriffePDF: 233 ZugriffeStartseite: 1 ZugriffePDF: 140 ZugriffeStartseite: 9 ZugriffePDF: 176 ZugriffeStartseite: 14 ZugriffePDF: 240 ZugriffeStartseite: 14 ZugriffePDF: 270 ZugriffeStartseite: 8 ZugriffePDF: 198 ZugriffeStartseite: 9 ZugriffePDF: 304 ZugriffeStartseite: 10 ZugriffePDF: 301 ZugriffeStartseite: 7 ZugriffePDF: 203 ZugriffeStartseite: 12 ZugriffePDF: 223 ZugriffeStartseite: 16 ZugriffePDF: 183 ZugriffeStartseite: 8 ZugriffePDF: 220 ZugriffeStartseite: 5 ZugriffePDF: 352 ZugriffeStartseite: 4 ZugriffePDF: 167 ZugriffeStartseite: 2 ZugriffePDF: 178 ZugriffeStartseite: 9 ZugriffePDF: 190 ZugriffeStartseite: 9 ZugriffePDF: 204 ZugriffeStartseite: 17 ZugriffePDF: 143 ZugriffeStartseite: 8 ZugriffePDF: 139 ZugriffeStartseite: 9 ZugriffePDF: 141 Zugriffe
Mar
15
Apr
15
May
15
Jun
15
Jul
15
Aug
15
Sep
15
Oct
15
Nov
15
Dec
15
Jan
16
Feb
16
Mar
16
Apr
16
May
16
Jun
16
Jul
16
Aug
16
Sep
16
Oct
16
Nov
16
Dec
16
Jan
17
Feb
17

Gesamtzahl der Zugriffe seit Mar/2015:

  • Startseite – 193 (8.04 pro Monat)
  • PDF – 5140 (214.17 pro Monat)
  •  

Bitte beziehen Sie sich beim Zitieren dieses Dokumentes immer auf die oben unter "Volltext" genannte URN.
Generiert am 25.03.2017, 06:56:26