edoc-Server des Robert Koch-Instituts

Veröffentlichter Artikel oder Aufsatz

Publikationsart: Veröffentlichter Artikel oder Aufsatz
Autor(en): Merle Böhmer; Wiebke Hellenbrand; Dorothea Matysiak-Klose; Ulrich Heininger; Stephan Müters; Ole Wichmann
Titel: Pertussis-Impfquoten bei Erwachsenen in Deutschland
Erschienen in: Deutsche Medizinische Wochenschrift 138 (28-29) , 2013
S. 1451-1457
Verlag: Thieme
Verlagshinweis: Böhmer, M.M., Hellenbrand, W., Matysiak-Klose, D., Heininger, U., Müters, S., Wichmann, O.
Pertussis vaccination coverage among adults in Germany [Pertussis-Impfquoten bei Erwachsenen in Deutschland]
(2013) Deutsche Medizinische Wochenschrift, 138 (28-29), pp. 1451-1457.
Verlags-URL: https://www.thieme-connect.de/products/ejournals/abstract/10.1055/s-0033-1343249
DOI: 10.1055/s-0033-1343249
Veröffentlichung auf edoc: 13.08.2014
Status: published
Volltext: pdf (urn:nbn:de:0257-10037164)
Schlagwörter (ger): Impfquoten, Impfung, Pertussis, Keuchhusten
Schlagwörter (eng): coverage, vaccination, pertussis, whooping cough
Vorhaben/Arbeitsgruppe: Robert Koch-Institut, Infektionsepidemiologie
Metadatenexport: Um den gesamten Metadatensatz im Endnote- oder Bibtex-Format zu speichern, klicken Sie bitte auf den entsprechenden Link. Endnote   Bibtex  

Abstract (ger):
Hintergrund: Während in Deutschland seit 2001 eine Pertussis-Impfempfehlung für Risikogruppen besteht, wird erst seit 2009 von der Ständigen Impfkommission allen Erwachsenen die einmalige Pertussis-Impfung bei der nächsten fälligen Tetanus-Diphtherie-Auffrischimpfung empfohlen. Ziele dieser Studie waren: 1) Erhebung von Pertussis-Impfquoten bei Erwachsenen, 2) Abschätzung der Verwendungshäufigkeit tetanushaltiger Kombinationsimpfstoffe in Krankenhäusern.
Methoden: Für 1) wurden Daten zweier bevölkerungsrepräsentativer Telefonsurveys unter Erwachsenen 2009/2010 analysiert (GEDA09: n = 21 262; GEDA10: n = 22 050). Einflussfaktoren des Pertussis-Impfstatus in Risikogruppen wurden mit logistischen Regressionsverfahren bestimmt. Für 2) wurde eine Befragung von 133 Krankenhausapotheken (betreuen 454 Krankenhäuser) für das Jahr 2007 durchgeführt.
Ergebnisse: In GEDA10 hatten 5,9 % (95 %-Konfidenzintervall [KI] 5,5–6,3 %) der Befragten einen ausreichenden Pertussis-Impfschutz (Impfung in letzten 10 Jahren). Erwachsene, die einer Risikogruppe angehörten, hatten eine Impfquote von 10,7 % (95 %-KI 9,8–11,7 %). Mit höheren Pertussis-Impfquoten in Risikogruppen signifikant assoziiert waren u. a. Wohnort in den neuen Bundesländern und jüngeres Alter. Entgegen geltender Empfehlung wurden ca. 75 % der Tetanus-Impfungen in Notaufnahmen bzw. Stationen als monovalente Impfung verabreicht.
Schlussfolgerungen: Angesichts hoher Pertussis-Inzidenzen und niedriger Durchimpfung in Risikogruppen und der Allgemeinbevölkerung ist die Steigerung der Pertussis-Impfquoten in Deutschland dringend geboten. Impfquotensteigernde Maßnahmen sollten unbedingt die impfende Ärzteschaft miteinbeziehen.
Abstract (eng):
Background: Pertussis vaccination for risk-groups (e. g. healthcare workers, employees of communal facilities, or persons with close contact to infants) has been recommended in Germany since 2001.  In 2009, single-dose acellular pertussis (ap) vaccination was recommended for all adults at the next tetanus-diphtheria (Td) booster. Study aims were to assess 1) pertussis vaccination coverage in adults, and 2) use of tetanus-containing combination vaccines in hospitals.
Methods: For 1) we analysed data from two population-based telephone surveys conducted among adults in Germany in 2009/2010 (GEDA09: n = 21 262; GEDA10: n = 22 050). Factors associated with vaccination were identified by logistic regression analyses. For 2) a questionnaire survey of 133 hospital pharmacies serving 454 German hospitals was undertaken for the year 2007.
Results: Overall, 5.9 % (95 % confidence interval [CI] 5.5–6.3 %) of GEDA10 participants reported up-to-date pertussis vaccination (ap-vaccination in past 10 years). In risk-groups, vaccination coverage was 10.7 % (95 %-CI 9.8–11.7 %). Residence in former East-Germany and younger age were independently associated with an adequate vaccination status. Contrary to prevailing recommendations, ~75 % of tetanus vaccines were administered as monovalent rather than Td- (or Tdap-)combination vaccines in hospitals.
Conclusions: In light of high pertussis-incidence and low vaccination coverage in German adults, improvement of pertussis vaccine uptake is vital, e. g. through awareness campaigns targeting both physicians in private practice and hospitals.
Nutzungsbedingungen
Für Dokumente, die in elektronischer Form auf diesem Dokumentenserver bereitgestellt werden, gilt uneingeschränkt das Urheberrechtsgesetz (UrhG). Vor allem gilt, dass die Dokumente zu wissenschaftlichen Zwecken und zum Eigengebrauch zitiert, kopiert, abgespeichert, ausgedruckt und weitergegeben werden dürfen (§53 UhrG), es sei denn, dem einzelnen Dokument sind abweichende und dann allein maßgebliche Nutzungsbedingungen vorangestellt. Jede kommerzielle Nutzung der Dokumente, auch von Teilen und Auszügen, ist ohne vorherige Zustimmung des Urhebers/Autors untersagt.
Terms of use
Documents which are provided on this repository are subject to strict copyright conditions. This applies in particular to the following: the documents made available on this publication server may be cited, copied, saved, printed and passed on for scientific purposes and private use (§53 German Copyright Law), unless the individual document is preceded by deviating and then exclusively applicable terms and conditions of use. Any commercial use of the documents, even in part and excerpts, is prohibited without the prior written consent of the creator.
Zugriffsstatistik: Die Daten für die Zugriffsstatistik der einzelnen Dokumente wurden aus den durch AWSTATS aggregierten Webserver-Logs erstellt. Sie beziehen sich auf den monatlichen Zugriff auf den Volltext sowie auf die Startseite.
 
Bei Formatversionen eines Dokuments, die aus mehreren Dateien bestehen (insbesondere HTML), wird jeweils der monatlich höchste Zugriffswert auf eine der Dateien (Kapitel) des Dokuments angezeigt.
 
Um die detaillierten Zugriffszahlen zu sehen, fahren Sie bitte mit dem Mauszeiger über die einzelnen Balken des Diagramms.
Startseite: 6 ZugriffePDF: 41 ZugriffeStartseite: 6 ZugriffePDF: 28 ZugriffeStartseite: 2 ZugriffePDF: 21 ZugriffeStartseite: 5 ZugriffePDF: 27 ZugriffeStartseite: 2 ZugriffePDF: 31 ZugriffeStartseite: 2 ZugriffePDF: 25 ZugriffeStartseite: 2 ZugriffePDF: 30 ZugriffeStartseite: 2 ZugriffePDF: 33 ZugriffeStartseite: 7 ZugriffePDF: 50 ZugriffePDF: 39 ZugriffeStartseite: 5 ZugriffePDF: 35 ZugriffeStartseite: 2 ZugriffePDF: 36 ZugriffeStartseite: 2 ZugriffePDF: 29 ZugriffeStartseite: 1 ZugriffePDF: 24 ZugriffeStartseite: 3 ZugriffePDF: 30 ZugriffeStartseite: 2 ZugriffePDF: 27 ZugriffeStartseite: 1 ZugriffePDF: 14 ZugriffeStartseite: 6 ZugriffePDF: 23 ZugriffeStartseite: 8 ZugriffePDF: 21 ZugriffeStartseite: 4 ZugriffePDF: 14 ZugriffeStartseite: 6 ZugriffePDF: 13 ZugriffeStartseite: 3 ZugriffePDF: 11 ZugriffeStartseite: 3 ZugriffePDF: 9 ZugriffeStartseite: 6 ZugriffePDF: 17 Zugriffe
Jun
15
Jul
15
Aug
15
Sep
15
Oct
15
Nov
15
Dec
15
Jan
16
Feb
16
Mar
16
Apr
16
May
16
Jun
16
Jul
16
Aug
16
Sep
16
Oct
16
Nov
16
Dec
16
Jan
17
Feb
17
Mar
17
Apr
17
May
17

Gesamtzahl der Zugriffe seit Jun/2015:

  • Startseite – 86 (3.58 pro Monat)
  • PDF – 628 (26.17 pro Monat)
  •  

Bitte beziehen Sie sich beim Zitieren dieses Dokumentes immer auf die oben unter "Volltext" genannte URN.
Generiert am 25.06.2017, 05:46:01