edoc-Server des Robert Koch-Instituts

Veröffentlichter Artikel oder Aufsatz

Publikationsart: Veröffentlichter Artikel oder Aufsatz
Autor(en): Dorothea Matysiak-Klose
Titel: Hot Spot: Epidemiologie der Masern und Röteln in Deutschland und Europa
Erschienen in: Bundesgesundheitsblatt - Gesundheitsforschung - Gesundheitsschutz 56 (9) , 2013
S. 1231-1237
Verlag: Springer
Verlags-URL: http://link.springer.com/article/10.1007/s00103-013-1799-x
DOI: 10.1007/s00103-013-1799-x
Veröffentlichung auf edoc: 29.09.2014
Status: published
Volltext: pdf (urn:nbn:de:0257-10037598)
Schlagwörter (ger): Epidemiologie, Elimination, Masern, Röteln, WHO
Schlagwörter (eng): Epidemiology, Elimination, Measles, Rubella
Vorhaben/Arbeitsgruppe: Robert Koch-Institut, Infektionsepidemiologie
Metadatenexport: Um den gesamten Metadatensatz im Endnote- oder Bibtex-Format zu speichern, klicken Sie bitte auf den entsprechenden Link. Endnote   Bibtex  

Abstract (ger):
Die Elimination der Masern und Röteln bis 2015 ist erklärtes Ziel der Europäische Region der WHO (WHO/Europa). Molekular-epidemiologische Studien tragen dazu bei, Fortschritte hinsichtlich der Elimination zu bewerten. Seit 1991 ist in der WHO/Europa die Maserninzidenz gesunken. Dieser Erfolg wurde durch Routineimpfungen und zusätzliche breite Impfaktionen möglich. In vielen westeuropäischen Ländern bleibt die Elimination der Masern und Röteln jedoch eine große Herausforderung; es kommt weiterhin zu Ausbrüchen mit teilweise lang anhaltenden Transmissionsketten und internationalem Export. In Deutschland sind Ausbrüche auf eine zu hohe Zahl von Ungeschützten in bestimmten Bevölkerungsgruppen zurückzuführen. Im Jahr 2011 wurden mehr als 1600 Fälle (Inzidenz 19,7 pro 1.000.000 Einwohner, Meldedaten des Robert Koch-Instituts), in 2012 lediglich 167 Fälle (2 pro 1.000.000 Einwohner) übermittelt. Ob dieser Trend aufgrund verbesserter Impfquoten bestehen bleiben wird oder die Fallzahlen durch eine erneute Akkumulation empfänglicher Personen wieder steigen, bleibt abzuwarten. Zurzeit liegen für Deutschland noch keine repräsentativen Daten zu Rötelnfällen vor; Daten aus den östlichen Bundesländern (ÖBL) geben aber wichtige Hinweise. Daten zu Ausbrüchen werden selten übermittelt. Die deutschlandweite Meldepflicht der Röteln und konnatalen Röteln nach § 6 und § 7 Infektionsschutzgesetz (IfSG) ist in Deutschland seit März 2013 gesetzlich vorgeschrieben. Dadurch wird in den nächsten Jahren eine validere Einschätzung der Rötelnepidemiologie in Deutschland möglich werden, wenn auch eine möglicherweise erhebliche Untererfassung der Rötelnfälle zu erwarten ist.
Abstract (eng):
The elimination of measles and rubella by 2015 is an important goal set by the World Health Organization European Region (WHO/Europa). Since 1991, the incidence of measles in WHO/Europa declined owing to routine childhood vaccination and supplementary immunization activities in the region. However, in many countries of Western Europe elimination of measles and rubella remains a challenge, and every year there are outbreaks with partly long-lasting transmission chains and dissemination of the virus internationally. In Germany, outbreaks occur because of the high proportion of susceptible individuals in specific population groups. In 2011, over 1,600 cases were reported (19.7 per 1,000,000 inhabitants, data from the Robert Koch Institute) whereas in 2012 only 167 cases were reported to the Robert Koch Institute (2 per 1,000,000 inhabitants). It is unclear whether the declining trend will continue in the following years due to improved vaccination coverage or whether number of cases will rise again because of the accumulation of susceptible groups. In Germany, there are currently no representative, country-wide data on rubella; however, data from the eastern federal states provide important epidemiological insights. Outbreaks are seldom reported, but statutory notification of rubella and congenital rubella syndrome was implemented in March 2013. As a result, it will be possible to better assess the epidemiology of rubella in Germany, although a considerable underreporting of rubella cases is anticipated.
Nutzungsbedingungen
Für Dokumente, die in elektronischer Form auf diesem Dokumentenserver bereitgestellt werden, gilt uneingeschränkt das Urheberrechtsgesetz (UrhG). Vor allem gilt, dass die Dokumente zu wissenschaftlichen Zwecken und zum Eigengebrauch zitiert, kopiert, abgespeichert, ausgedruckt und weitergegeben werden dürfen (§53 UhrG), es sei denn, dem einzelnen Dokument sind abweichende und dann allein maßgebliche Nutzungsbedingungen vorangestellt. Jede kommerzielle Nutzung der Dokumente, auch von Teilen und Auszügen, ist ohne vorherige Zustimmung des Urhebers/Autors untersagt.
Terms of use
Documents which are provided on this repository are subject to strict copyright conditions. This applies in particular to the following: the documents made available on this publication server may be cited, copied, saved, printed and passed on for scientific purposes and private use (§53 German Copyright Law), unless the individual document is preceded by deviating and then exclusively applicable terms and conditions of use. Any commercial use of the documents, even in part and excerpts, is prohibited without the prior written consent of the creator.
Zugriffsstatistik: Die Daten für die Zugriffsstatistik der einzelnen Dokumente wurden aus den durch AWSTATS aggregierten Webserver-Logs erstellt. Sie beziehen sich auf den monatlichen Zugriff auf den Volltext sowie auf die Startseite.
 
Bei Formatversionen eines Dokuments, die aus mehreren Dateien bestehen (insbesondere HTML), wird jeweils der monatlich höchste Zugriffswert auf eine der Dateien (Kapitel) des Dokuments angezeigt.
 
Um die detaillierten Zugriffszahlen zu sehen, fahren Sie bitte mit dem Mauszeiger über die einzelnen Balken des Diagramms.
Startseite: 1 ZugriffePDF: 7 ZugriffeStartseite: 2 ZugriffePDF: 6 ZugriffeStartseite: 2 ZugriffePDF: 16 ZugriffeStartseite: 1 ZugriffePDF: 9 ZugriffeStartseite: 4 ZugriffePDF: 13 ZugriffeStartseite: 4 ZugriffePDF: 18 ZugriffePDF: 14 ZugriffeStartseite: 1 ZugriffePDF: 8 ZugriffePDF: 12 ZugriffePDF: 9 ZugriffePDF: 5 ZugriffeStartseite: 3 ZugriffePDF: 11 ZugriffeStartseite: 6 ZugriffePDF: 20 ZugriffeStartseite: 3 ZugriffePDF: 6 ZugriffeStartseite: 3 ZugriffePDF: 9 ZugriffeStartseite: 4 ZugriffePDF: 7 ZugriffeStartseite: 1 ZugriffePDF: 149 ZugriffeStartseite: 2 ZugriffePDF: 51 ZugriffeStartseite: 4 ZugriffePDF: 41 ZugriffeStartseite: 6 ZugriffePDF: 6 ZugriffeStartseite: 2 ZugriffePDF: 9 ZugriffeStartseite: 4 ZugriffePDF: 9 ZugriffeStartseite: 1 ZugriffePDF: 7 ZugriffeStartseite: 4 Zugriffe
Dec
15
Jan
16
Feb
16
Mar
16
Apr
16
May
16
Jun
16
Jul
16
Aug
16
Sep
16
Oct
16
Nov
16
Dec
16
Jan
17
Feb
17
Mar
17
Apr
17
May
17
Jun
17
Jul
17
Aug
17
Sep
17
Oct
17
Nov
17

Gesamtzahl der Zugriffe seit Dec/2015:

  • Startseite – 58 (2.42 pro Monat)
  • PDF – 442 (18.42 pro Monat)
  •  

Bitte beziehen Sie sich beim Zitieren dieses Dokumentes immer auf die oben unter "Volltext" genannte URN.
Generiert am 11.12.2017, 06:49:49