edoc-Server des Robert Koch-Instituts

Ausgabe

Titel: Gesundheitliche Lage der Männer in Deutschland – Beiträge zur Gesundheitsberichterstattung des Bundes
Erscheinungsdatum: 16.12.2014
Volltext: pdf (urn:nbn:de:0257-10038233)
Fachgebiet(e): Medizin
Schlagwörter (ger): Robert Koch-Institut, GBE, RKI, Lebenserwartung, Krebs, Beiträge zur GBE, Männer, Männergesundheit, Gesundheitliche Lage, Beitrag, Herz-Kreislauferkrankungen, psychische Störungen, Erwerbstätigkeit
Einrichtung: Robert Koch-Institut
Metadatenexport: Um den gesamten Metadatensatz im Endnote- oder Bibtex-Format zu speichern, klicken Sie bitte auf den entsprechenden Link. Endnote   Bibtex  

Abstract (ger):
Männer und Frauen unterscheiden sich in Bezug auf Gesundheit und Krankheit. Ein eindrucksvolles Beispiel ist die geringere Lebenserwartung der Männer: Sie leben im Durchschnitt fünf Jahre weniger als Frauen. Neben unterschiedlichen Erkrankungshäufigkeiten gibt es auch zahlreiche geschlechtsspezifische Unterschiede bei der Wahrnehmung und Kommunikation von Symptomen, im gesundheitsrelevanten Verhalten und bei der Inanspruchnahme von Versorgungsangeboten.
Aus diesem Grund hat die Gesundheitsberichterstattung des Bundes am Robert Koch-Institut in Kooperation mit dem Statistischen Bundesamt und Expertinnen und Experten aus Wissenschaft und Praxis in diesem Bericht umfassende Daten und Informationen zur Männergesundheit zusammengetragen.
Die gesundheitlichen Unterschiede zwischen Männern und Frauen, aber auch innerhalb der Gruppe der Männer werden für ausgewählte Themen aus den Bereichen Gesundheitsstatus, Gesundheitsverhalten, Arbeitswelt und Gesundheit, Lebensformen / Familie und Gesundheit sowie Prävention beschrieben und interpretiert. Dabei wird deutlich, dass soziokulturell geprägte Geschlechterrollen einen wesentlichen Einfluss auf das Gesundheitsverhalten und damit auch auf die gesundheitliche Lage und die Sterblichkeit haben. Zudem zeigen sich innerhalb der Gruppe der Männer in Abhängigkeit von Lebensphasen und sozioökonomischem Status deutliche gesundheitliche Unterschiede. Die Ergebnisse des Berichtes belegen zudem, dass insbesondere das Arbeitsleben wie auch die Formen des familialen und partnerschaftlichen Zusammenlebens wichtige Potenziale aber auch Risiken für die Gesundheit von Männern bergen können. Die Analysen aus den Bereichen Prävention und Gesundheitsförderung betonen daher zusammenfassend die Notwendigkeit einer zielgruppenspezifischen Ausdifferenzierung präventiver Maßnahmen für Männer.
Der Bericht liefert die empirischen Grundlagen zum Thema Männergesundheit und will dazu beitragen, die Sensibilisierung für das Thema in Politik, Wissenschaft und Praxis weiter voranzutreiben und damit die Gesundheit von Männern zu erhalten und zu fördern.
Abstract (eng):
There are substantial differences in health status between men and women. A striking example is life expectancy. Men live on average five years shorter. For this reason the Federal Health Reporting at the Robert Koch Institute – in cooperation with the Federal Statistical Office and experts from research and practice – has compiled and analysed comprehensive data and information on men’s health.
The differences in health between men and women – but also among men – are described and interpreted with regard to health status, health behaviour, health and work, family and living arrangements, as well as prevention. Beside the effects of biological differences there is a substantial impact of socially and culturally shaped gender roles on health behaviour, health outcomes as well as mortality. Furthermore, it becomes clear that health differences among men largely depend on life stage and socio-economic status. In addition, aspects of working life as well as living arrangements (e.g. living with family or partners) may provide significant benefits but may also pose risks for men’s health. Therefore, the findings in the fields of prevention and health promotion emphasise the need for target group-specific preventive measures for men. The report provides the empirical background for the analysis of men’s health. It aims to promote a greater awareness of this topic in the fields of policy making, research and practice to improve the health of men.
Nutzungsbedingungen
Für Dokumente, die in elektronischer Form auf diesem Dokumentenserver bereitgestellt werden, gilt uneingeschränkt das Urheberrechtsgesetz (UrhG). Vor allem gilt, dass die Dokumente zu wissenschaftlichen Zwecken und zum Eigengebrauch zitiert, kopiert, abgespeichert, ausgedruckt und weitergegeben werden dürfen (§53 UhrG), es sei denn, dem einzelnen Dokument sind abweichende und dann allein maßgebliche Nutzungsbedingungen vorangestellt. Jede kommerzielle Nutzung der Dokumente, auch von Teilen und Auszügen, ist ohne vorherige Zustimmung des Urhebers/Autors untersagt.s
Terms of use
Documents which are provided on this repository are subject to strict copyright conditions. This applies in particular to the following: the documents made available on this publication server may be cited, copied, saved, printed and passed on for scientific purposes and private use (§53 German Copyright Law), unless the individual document is preceded by deviating and then exclusively applicable terms and conditions of use. Any commercial use of the documents, even in part and excerpts, is prohibited without the prior written consent of the creator.
Zugriffsstatistik: Die Daten für die Zugriffsstatistik der einzelnen Dokumente wurden aus den durch AWSTATS aggregierten Webserver-Logs erstellt. Sie beziehen sich auf den monatlichen Zugriff auf den Volltext sowie auf die Startseite.
 
Bei Formatversionen eines Dokuments, die aus mehreren Dateien bestehen (insbesondere HTML), wird jeweils der monatlich höchste Zugriffswert auf eine der Dateien (Kapitel) des Dokuments angezeigt.
 
Um die detaillierten Zugriffszahlen zu sehen, fahren Sie bitte mit dem Mauszeiger über die einzelnen Balken des Diagramms.
Startseite: 20 ZugriffePDF: 21 ZugriffeStartseite: 21 ZugriffePDF: 19 ZugriffeStartseite: 30 ZugriffePDF: 25 ZugriffeStartseite: 11 ZugriffePDF: 13 ZugriffeStartseite: 15 ZugriffePDF: 17 ZugriffeStartseite: 15 ZugriffePDF: 19 ZugriffeStartseite: 22 ZugriffePDF: 33 ZugriffeStartseite: 10 ZugriffePDF: 19 ZugriffeStartseite: 7 ZugriffePDF: 27 ZugriffeStartseite: 15 ZugriffePDF: 28 ZugriffeStartseite: 15 ZugriffePDF: 63 ZugriffeStartseite: 10 ZugriffePDF: 43 ZugriffeStartseite: 15 ZugriffePDF: 28 ZugriffeStartseite: 18 ZugriffePDF: 28 ZugriffeStartseite: 12 ZugriffePDF: 17 ZugriffeStartseite: 11 ZugriffePDF: 18 ZugriffeStartseite: 13 ZugriffePDF: 22 ZugriffeStartseite: 9 ZugriffePDF: 44 ZugriffeStartseite: 11 ZugriffePDF: 182 ZugriffeStartseite: 49 ZugriffePDF: 272 ZugriffeStartseite: 75 ZugriffePDF: 234 ZugriffeStartseite: 12 ZugriffePDF: 265 ZugriffeStartseite: 28 ZugriffePDF: 229 ZugriffeStartseite: 23 ZugriffePDF: 231 Zugriffe
Apr
15
May
15
Jun
15
Jul
15
Aug
15
Sep
15
Oct
15
Nov
15
Dec
15
Jan
16
Feb
16
Mar
16
Apr
16
May
16
Jun
16
Jul
16
Aug
16
Sep
16
Oct
16
Nov
16
Dec
16
Jan
17
Feb
17
Mar
17

Gesamtzahl der Zugriffe seit Apr/2015:

  • Startseite – 467 (19.46 pro Monat)
  • PDF – 1897 (79.04 pro Monat)
  •  
Generiert am 25.04.2017, 08:23:42