edoc-Server des Robert Koch-Instituts

Veröffentlichter Artikel oder Aufsatz

Publikationsart: Veröffentlichter Artikel oder Aufsatz
Autor(en): Amanda K. Buttery; Markus Busch; Beate Gaertner; Christa Scheidt-Nave; Judith Fuchs
Titel: Prevalence and correlates of frailty among older adults: findings from the German health interview and examination survey
Erschienen in: BMC Geriatrics 15 (22) , 2015
S. 1-9
Verlag: BioMedCentral
Verlags-URL: http://www.biomedcentral.com/1471-2318/15/22
DOI: 10.1186/s12877-015-0022-3
Veröffentlichung auf edoc: 12.03.2015
Status: published
Volltext: pdf (urn:nbn:de:0257-10038964)
Schlagwörter (eng): Germany, Prevalence, Aging, Frailty, Elderly, Community-dwelling
Vorhaben/Arbeitsgruppe: Robert Koch-Institut, Epidemiologie und Gesundheitsberichterstattung
Metadatenexport: Um den gesamten Metadatensatz im Endnote- oder Bibtex-Format zu speichern, klicken Sie bitte auf den entsprechenden Link. Endnote   Bibtex  

Abstract (eng):
Background: Despite having the third highest proportion of people aged 60 years and older in the world, Germany has been recently reported as having the lowest prevalence of frailty of 15 European countries. The objective of the study is to describe the prevalence of frailty in a large nationwide population-based sample and examine associations with sociodemographic, social support and health characteristics.
Methods: We performed a cross-sectional analysis of the first wave of the German Health Interview and Examination Survey for Adults (DEGS1) conducted 2008–2011. Participants were 1843 community-dwelling people aged 65–79 years. Frailty and pre-frailty were defined, according to modified Fried criteria, as 3 and more or 1–2 respectively, of the following: exhaustion, low weight, low physical activity, low walking speed and low grip strength. The Oslo-3 item Social Support Scale (OSS-3) was used. Patient Health Questionnaire (PHQ-9) measured depressive symptoms and the Digit Symbol Substitution Test (DSST) measured cognition. Associations between participants’ characteristics and frailty status were examined using unadjusted and adjusted multinomial logistic regression models estimating relative risk ratios (RRR) of frailty and pre-frailty.
Results: The prevalence of frailty among women was 2.8% (CI 1.8-4.3) and pre-frailty 40.4% (CI 36.3-44.7) and among men was 2.3% (CI 1.3-4.1) and 36.9% (CI 32.7-41.3) respectively. Independent determinants of frailty, from unadjusted models, included older age, low socioeconomic status, poor social support, lower cognitive function and a history of falls. In adjusted models current depressive symptoms (RRR 12.86, CI 4.47-37.03), polypharmacy (RRR 7.78, CI 2.92-20.72) and poor hearing (RRR 5.38, CI 2.17-13.35) were statistically significantly associated with frailty.
Conclusions: Frailty prevalence is relatively low among community-dwelling older adults in Germany. Modifiable characteristics like low physical activity provide relevant targets for individual and population-level frailty detection and intervention strategies.
Nutzungsbedingungen
Für Dokumente, die in elektronischer Form auf diesem Dokumentenserver bereitgestellt werden, gilt uneingeschränkt das Urheberrechtsgesetz (UrhG). Vor allem gilt, dass die Dokumente zu wissenschaftlichen Zwecken und zum Eigengebrauch zitiert, kopiert, abgespeichert, ausgedruckt und weitergegeben werden dürfen (§53 UhrG), es sei denn, dem einzelnen Dokument sind abweichende und dann allein maßgebliche Nutzungsbedingungen vorangestellt. Jede kommerzielle Nutzung der Dokumente, auch von Teilen und Auszügen, ist ohne vorherige Zustimmung des Urhebers/Autors untersagt.
Terms of use
Documents which are provided on this repository are subject to strict copyright conditions. This applies in particular to the following: the documents made available on this publication server may be cited, copied, saved, printed and passed on for scientific purposes and private use (§53 German Copyright Law), unless the individual document is preceded by deviating and then exclusively applicable terms and conditions of use. Any commercial use of the documents, even in part and excerpts, is prohibited without the prior written consent of the creator.
Zugriffsstatistik: Die Daten für die Zugriffsstatistik der einzelnen Dokumente wurden aus den durch AWSTATS aggregierten Webserver-Logs erstellt. Sie beziehen sich auf den monatlichen Zugriff auf den Volltext sowie auf die Startseite.
 
Bei Formatversionen eines Dokuments, die aus mehreren Dateien bestehen (insbesondere HTML), wird jeweils der monatlich höchste Zugriffswert auf eine der Dateien (Kapitel) des Dokuments angezeigt.
 
Um die detaillierten Zugriffszahlen zu sehen, fahren Sie bitte mit dem Mauszeiger über die einzelnen Balken des Diagramms.
Startseite: 15 ZugriffePDF: 24 ZugriffeStartseite: 4 ZugriffePDF: 28 ZugriffeStartseite: 2 ZugriffePDF: 27 ZugriffeStartseite: 1 ZugriffePDF: 28 ZugriffePDF: 26 ZugriffeStartseite: 4 ZugriffePDF: 40 ZugriffeStartseite: 1 ZugriffePDF: 27 ZugriffeStartseite: 8 ZugriffePDF: 31 ZugriffeStartseite: 2 ZugriffePDF: 30 ZugriffeStartseite: 2 ZugriffePDF: 30 ZugriffeStartseite: 1 ZugriffePDF: 36 ZugriffeStartseite: 4 ZugriffePDF: 63 ZugriffePDF: 49 ZugriffeStartseite: 3 ZugriffePDF: 29 ZugriffeStartseite: 1 ZugriffePDF: 29 ZugriffeStartseite: 4 ZugriffePDF: 31 ZugriffeStartseite: 3 ZugriffePDF: 26 ZugriffeStartseite: 3 ZugriffePDF: 27 ZugriffeStartseite: 4 ZugriffePDF: 24 ZugriffeStartseite: 4 ZugriffePDF: 27 ZugriffeStartseite: 11 ZugriffePDF: 18 ZugriffeStartseite: 8 ZugriffePDF: 33 ZugriffeStartseite: 3 ZugriffePDF: 34 ZugriffeStartseite: 6 ZugriffePDF: 16 Zugriffe
Mar
15
Apr
15
May
15
Jun
15
Jul
15
Aug
15
Sep
15
Oct
15
Nov
15
Dec
15
Jan
16
Feb
16
Mar
16
Apr
16
May
16
Jun
16
Jul
16
Aug
16
Sep
16
Oct
16
Nov
16
Dec
16
Jan
17
Feb
17

Gesamtzahl der Zugriffe seit Mar/2015:

  • Startseite – 94 (3.92 pro Monat)
  • PDF – 733 (30.54 pro Monat)
  •  

Bitte beziehen Sie sich beim Zitieren dieses Dokumentes immer auf die oben unter "Volltext" genannte URN.
Generiert am 27.03.2017, 18:57:58