edoc-Server des Robert Koch-Instituts

Veröffentlichter Artikel oder Aufsatz

Publikationsart: Veröffentlichter Artikel oder Aufsatz
Autor(en): Ilias Stefas; Sylvia Tigrett; Grégor Dubois; Marco Kaiser; Estelle Lucarz; Delphine Gobby; Dorothy Bray; Heinz Ellerbrok; Jean Pierre Zarski; Francisco Veas
Titel: Interactions between Hepatitis C Virus and the Human Apolipoprotein H Acute Phase Protein: A Tool for a Sensitive Detection of the Virus
Erschienen in: PLoS ONE 10 (10) , 2015
S. 1-24
Verlag: Public Library of Science
Verlagshinweis: Stefas I, Tigrett S, Dubois G, Kaiser M, Lucarz E, Gobby D, et al. (2015)
Interactions between Hepatitis C Virus and the Human Apolipoprotein H Acute Phase Protein: A Tool for a Sensitive Detection of the Virus.
PLoS ONE 10(10): e0140900.
Verlags-URL: http://journals.plos.org/plosone/article?id=10.1371/journal.pone.0140900
DOI: 10.1371/journal.pone.0140900
Veröffentlichung auf edoc: 20.11.2015
Status: published
Volltext: pdf (urn:nbn:de:0257-10041572)
Schlagwörter (eng): Humans, Microscopy Electron, Sensitivity and Specificity, Immunoenzyme Techniques/methods, Hepacivirus/immunology, Acute-Phase Proteins/immunology, Acute-Phase Proteins/metabolism, Centrifugation, Density Gradient/methods, False Negative Reactions, Hepacivirus/metabolism, Hepatitis C/diagnosis, Real-Time Polymerase Chain Reaction/methods, beta 2-Glycoprotein I/immunology, beta 2-Glycoprotein I/metabolism
Vorhaben/Arbeitsgruppe: Robert Koch-Institut, Biologische Sicherheit
Metadatenexport: Um den gesamten Metadatensatz im Endnote- oder Bibtex-Format zu speichern, klicken Sie bitte auf den entsprechenden Link. Endnote   Bibtex  

Abstract (eng):
The Hepatitis C virus (HCV) infection exhibits a high global prevalence frequently associated with hepatocellular carcinoma, taking years to develop. Despite the standardization of highly sensitive HCV quantitative RT-PCR (qRT-PCR) detection methods, false-negative diagnoses may be generated with current methods, mainly due to the presence of PCR inhibitors and/or low viral loads in the patient’s sample. These false-negative diagnoses impact both public health systems, in developing countries, and an in lesser extent, in developed countries, including both the risk of virus transmission during organ transplantation and/or blood transfusion and the quality of the antiviral treatment monitoring. To adopt an appropriate therapeutic strategy to improve the patient’s prognosis, it is urgent to increase the HCV detection sensitivity. Based upon previous studies on HBV, we worked on the capacity of the scavenger acute phase protein, Apolipoprotein H (ApoH) to interact with HCV. Using different approaches, including immunoassays, antibody-inhibition, oxidation, ultracentrifugation, electron microscopy and RT-PCR analyses, we demonstrated specific interactions between HCV particles and ApoH. Moreover, when using a two-step HCV detection process, including capture of HCV by ApoH-coated nanomagnetic beads and a home-made real-time HCV-RT-PCR, we confirmed the presence of HCV for all samples from a clinical collection of HCV-seropositive patients exhibiting an RT-PCR COBAS® TaqMan® HCV Test, v2.0 (COBAS)-positive result. In contrast, for HCV-seropositive patients with either low HCV-load as determined with COBAS or exhibiting HCV-negative COBAS results, the addition of the two-step ApoH-HCV-capture and HCV-detection process was able to increase the sensitivity of HCV detection or more interestingly, detect in a genotype sequence-independent manner, a high-proportion (44%) of HCV/RNA-positive among the COBAS HCV-negative patients. Thus, the immune interaction between ApoH and HCV could be used as a sample preparation tool to enrich and/or cleanse HCV patient’s samples to enhance the detection sensitivity of HCV and therefore significantly reduce the numbers of false-negative HCV diagnosis results.
Nutzungsbedingungen
Für Dokumente, die in elektronischer Form auf diesem Dokumentenserver bereitgestellt werden, gilt uneingeschränkt das Urheberrechtsgesetz (UrhG). Vor allem gilt, dass die Dokumente zu wissenschaftlichen Zwecken und zum Eigengebrauch zitiert, kopiert, abgespeichert, ausgedruckt und weitergegeben werden dürfen (§53 UhrG), es sei denn, dem einzelnen Dokument sind abweichende und dann allein maßgebliche Nutzungsbedingungen vorangestellt. Jede kommerzielle Nutzung der Dokumente, auch von Teilen und Auszügen, ist ohne vorherige Zustimmung des Urhebers/Autors untersagt.
Terms of use
Documents which are provided on this repository are subject to strict copyright conditions. This applies in particular to the following: the documents made available on this publication server may be cited, copied, saved, printed and passed on for scientific purposes and private use (§53 German Copyright Law), unless the individual document is preceded by deviating and then exclusively applicable terms and conditions of use. Any commercial use of the documents, even in part and excerpts, is prohibited without the prior written consent of the creator.
Zugriffsstatistik: Die Daten für die Zugriffsstatistik der einzelnen Dokumente wurden aus den durch AWSTATS aggregierten Webserver-Logs erstellt. Sie beziehen sich auf den monatlichen Zugriff auf den Volltext sowie auf die Startseite.
 
Bei Formatversionen eines Dokuments, die aus mehreren Dateien bestehen (insbesondere HTML), wird jeweils der monatlich höchste Zugriffswert auf eine der Dateien (Kapitel) des Dokuments angezeigt.
 
Um die detaillierten Zugriffszahlen zu sehen, fahren Sie bitte mit dem Mauszeiger über die einzelnen Balken des Diagramms.
Startseite: 5 ZugriffePDF: 6 ZugriffeStartseite: 2 ZugriffePDF: 25 ZugriffeStartseite: 1 ZugriffePDF: 25 ZugriffeStartseite: 3 ZugriffePDF: 45 ZugriffeStartseite: 1 ZugriffePDF: 25 ZugriffeStartseite: 1 ZugriffePDF: 20 ZugriffeStartseite: 1 ZugriffePDF: 30 ZugriffeStartseite: 1 ZugriffePDF: 15 ZugriffePDF: 13 ZugriffeStartseite: 2 ZugriffePDF: 14 ZugriffeStartseite: 1 ZugriffePDF: 10 ZugriffeStartseite: 3 ZugriffePDF: 11 ZugriffeStartseite: 3 ZugriffePDF: 19 ZugriffeStartseite: 9 ZugriffePDF: 22 ZugriffeStartseite: 3 ZugriffePDF: 16 ZugriffeStartseite: 6 ZugriffePDF: 11 ZugriffeStartseite: 4 ZugriffePDF: 8 ZugriffeStartseite: 1 ZugriffePDF: 18 ZugriffeStartseite: 3 ZugriffePDF: 21 ZugriffeStartseite: 3 ZugriffePDF: 9 ZugriffeStartseite: 8 ZugriffePDF: 12 ZugriffeStartseite: 6 ZugriffePDF: 14 ZugriffeStartseite: 5 ZugriffePDF: 8 Zugriffe
Nov
15
Dec
15
Jan
16
Feb
16
Mar
16
Apr
16
May
16
Jun
16
Jul
16
Aug
16
Sep
16
Oct
16
Nov
16
Dec
16
Jan
17
Feb
17
Mar
17
Apr
17
May
17
Jun
17
Jul
17
Aug
17
Sep
17

Gesamtzahl der Zugriffe seit Nov/2015:

  • Startseite – 72 (3.13 pro Monat)
  • PDF – 397 (17.26 pro Monat)
  •  

Bitte beziehen Sie sich beim Zitieren dieses Dokumentes immer auf die oben unter "Volltext" genannte URN.
Generiert am 19.10.2017, 06:59:07