edoc-Server des Robert Koch-Instituts

Ausgabe

Titel: Genetische Polymorphismen (Sequenzvariationen) von Fremdstoff-metabolisierenden Enzymen und ihre Bedeutung in der Umweltmedizin – Mitteilung der Kommission „Methoden und Qualitätssicherung in der Umweltmedizin“
Erscheinungsdatum: 11.11.2004
Volltext: pdf (urn:nbn:de:0257-1004780)
Fachgebiet(e): Medizin
Schlagwörter (ger): Methoden und Qualitätssicherung in der Umweltmedizin, Kommissionsmitteilung, Umweltmedizin, Kommission Methoden und Qualitätssicherung in der Um weltmedizin, Genetische Polymorphismen (Sequenzvariationen) von Fremdstoff-metabolisierenden Enzymen und ihre Bedeutung in der Umweltmedizin, Genetische Polymorphismen, Sequenzvariationen, Fremdstoff-metabolisierende Enzyme
Einrichtung: Robert Koch-Institut, Epidemiologie und Gesundheitsberichterstattung
Metadatenexport: Um den gesamten Metadatensatz im Endnote- oder Bibtex-Format zu speichern, klicken Sie bitte auf den entsprechenden Link. Endnote   Bibtex  

Abstract (ger):
Immer wieder wird beobachtet, dass in einer Gruppe von Menschen, die unter vergleichbaren Bedingungen leben und gegenüber bestimmten Umweltfaktoren exponiert sind, nur einige Individuen im Zusammenhang mit diesen Expositionen von gesundheitlichen Auswirkungen betroffen sein können. In der Auseinandersetzung mit der Umwelt und den aufgenommenen Fremdstoffen spielen die Fremdstoff-metabolisierenden Enzyme (FME) eine große Rolle. So genannte „Polymorphismen“ oder Sequenzvariationen dieser Enzyme können, wie aus Studien zu Arzneimittelnebenwirkungen und Unglücksfällen bekannt, für erhebliche interindividuelle Unterschiede im Fremdstoffmetabolismus verantwortlich sein. Sequenzvariationen treten häufig im menschlichen Genom auf, die SNPs (Single Nucleotide Polymorphisms) werden mit einer Häufigkeit von 1 zu ca. 1.000 Basenpaaren (bp) beobachtet. Unter einem „Polymorphismus“ wird das Auftreten einer Genvariation in einer Population verstanden, definitionsgemäß muss die Allelfrequenz für das variante Allel >1% in der Bevölkerung sein, anderenfalls wird von einer Mutation gesprochen. Eindeutiger ist der Begriff „Sequenzvariation“, der sich aber noch nicht vollständig durchgesetzt hat. Der Begriff Mutation sollte nicht in diesem Zusammenhang verwendet werden, da dieser Begriff in der Toxikologie in anderem Kontext benutzt wird. Die wichtigsten Typen von Sequenzvariationen werden nachfolgend kurz dargestellt.
Nutzungsbedingungen
Für Dokumente, die in elektronischer Form auf diesem Dokumentenserver bereitgestellt werden, gilt uneingeschränkt das Urheberrechtsgesetz (UrhG). Vor allem gilt, dass die Dokumente zu wissenschaftlichen Zwecken und zum Eigengebrauch zitiert, kopiert, abgespeichert, ausgedruckt und weitergegeben werden dürfen (§53 UhrG), es sei denn, dem einzelnen Dokument sind abweichende und dann allein maßgebliche Nutzungsbedingungen vorangestellt. Jede kommerzielle Nutzung der Dokumente, auch von Teilen und Auszügen, ist ohne vorherige Zustimmung des Urhebers/Autors untersagt.
Terms of use
Documents which are provided on this repository are subject to strict copyright conditions. This applies in particular to the following: the documents made available on this publication server may be cited, copied, saved, printed and passed on for scientific purposes and private use (§53 German Copyright Law), unless the individual document is preceded by deviating and then exclusively applicable terms and conditions of use. Any commercial use of the documents, even in part and excerpts, is prohibited without the prior written consent of the creator.
Zugriffsstatistik: Die Daten für die Zugriffsstatistik der einzelnen Dokumente wurden aus den durch AWSTATS aggregierten Webserver-Logs erstellt. Sie beziehen sich auf den monatlichen Zugriff auf den Volltext sowie auf die Startseite.
 
Bei Formatversionen eines Dokuments, die aus mehreren Dateien bestehen (insbesondere HTML), wird jeweils der monatlich höchste Zugriffswert auf eine der Dateien (Kapitel) des Dokuments angezeigt.
 
Um die detaillierten Zugriffszahlen zu sehen, fahren Sie bitte mit dem Mauszeiger über die einzelnen Balken des Diagramms.
Startseite: 5 ZugriffePDF: 122 ZugriffeStartseite: 9 ZugriffePDF: 151 ZugriffeStartseite: 5 ZugriffePDF: 167 ZugriffeStartseite: 5 ZugriffePDF: 136 ZugriffeStartseite: 9 ZugriffePDF: 261 ZugriffeStartseite: 9 ZugriffePDF: 202 ZugriffeStartseite: 8 ZugriffePDF: 179 ZugriffeStartseite: 9 ZugriffePDF: 106 ZugriffeStartseite: 10 ZugriffePDF: 155 ZugriffeStartseite: 8 ZugriffePDF: 115 ZugriffeStartseite: 8 ZugriffePDF: 33 ZugriffeStartseite: 8 ZugriffePDF: 33 ZugriffeStartseite: 7 ZugriffePDF: 77 ZugriffeStartseite: 15 ZugriffePDF: 536 ZugriffeStartseite: 48 ZugriffePDF: 172 ZugriffeStartseite: 78 ZugriffePDF: 165 ZugriffeStartseite: 5 ZugriffePDF: 284 ZugriffeStartseite: 25 ZugriffePDF: 173 ZugriffeStartseite: 23 ZugriffePDF: 129 ZugriffeStartseite: 21 ZugriffePDF: 95 ZugriffeStartseite: 18 ZugriffePDF: 42 ZugriffeStartseite: 22 ZugriffePDF: 188 ZugriffeStartseite: 7 ZugriffePDF: 201 ZugriffeStartseite: 5 ZugriffePDF: 143 Zugriffe
Sep
15
Oct
15
Nov
15
Dec
15
Jan
16
Feb
16
Mar
16
Apr
16
May
16
Jun
16
Jul
16
Aug
16
Sep
16
Oct
16
Nov
16
Dec
16
Jan
17
Feb
17
Mar
17
Apr
17
May
17
Jun
17
Jul
17
Aug
17

Gesamtzahl der Zugriffe seit Sep/2015:

  • Startseite – 367 (15.29 pro Monat)
  • PDF – 3865 (161.04 pro Monat)
  •  
Generiert am 23.09.2017, 19:38:29