edoc-Server des Robert Koch-Instituts

Veröffentlichter Artikel oder Aufsatz

Publikationsart: Veröffentlichter Artikel oder Aufsatz
Autor(en): Jasmin Weisemann; Daniel Stern; Stefan Mahrhold; Brigitte Dorner; Andreas Rummel
Titel: Botulinum Neurotoxin Serotype A Recognizes Its Protein Receptor SV2 by a Different Mechanism than Botulinum Neurotoxin B Synaptotagmin
Erschienen in: Toxins 8 (5) , 2016
S. 1-20
Verlag: MDPI
Verlags-URL: http://www.mdpi.com/2072-6651/8/5/154
DOI: 10.3390/toxins8050154
Veröffentlichung auf edoc: 18.05.2016
Status: published
Volltext: pdf (urn:nbn:de:0257-10045150)
Schlagwörter (eng): botulinum neurotoxin, rat and human synaptic vesicle glycoprotein 2, gangliosides, binding constant, surface plasmon resonance
Vorhaben/Arbeitsgruppe: Robert Koch-Institut, Biologische Sicherheit
Metadatenexport: Um den gesamten Metadatensatz im Endnote- oder Bibtex-Format zu speichern, klicken Sie bitte auf den entsprechenden Link. Endnote   Bibtex  

Abstract (eng):
Botulinum neurotoxins (BoNTs) exhibit extraordinary potency due to their exquisite neurospecificity, which is achieved by dual binding to complex polysialo-gangliosides and synaptic vesicle proteins. The luminal domain 4 (LD4) of the three synaptic vesicle glycoprotein 2 isoforms, SV2A‐C, identified as protein receptors for the most relevant serotype BoNT/A, binds within the 50 kDa cell binding domain HC of BoNT/A. Here, we deciphered the BoNT/A‐SV2 interactions in more detail. In pull down assays, the binding of HCA to SV2-LD4 isoforms decreases from SV2C >> SV2A > SV2B. A binding constant of 200 nM was determined for BoNT/A to rat SV2C-LD4 in GST pull down assay. A similar binding constant was determined by surface plasmon resonance for HCA to rat SV2C and to human SV2C, the latter being slightly lower due to the substitution L563F in LD4. At pH 5, as measured in acidic synaptic vesicles, the binding constant of HCA to hSV2C is increased more than 10-fold. Circular dichroism spectroscopy reveals that the quadrilateral helix of SV2C-LD4 already exists in solution prior to BoNT/A binding. Hence, the BoNT/A‐SV2C interaction is of different nature compared to BoNT/B‐Syt-II. In particular, the preexistence of the quadrilateral β-sheet helix of SV2 and its pH-dependent binding to BoNT/A via backbone–backbone interactions constitute major differences. Knowledge of the molecular details of BoNT/A‐SV2 interactions drives the development of high affinity peptides to counteract BoNT/A intoxications or to capture functional BoNT/A variants in innovative detection systems for botulism diagnostic.
Nutzungsbedingungen
Für Dokumente, die in elektronischer Form auf diesem Dokumentenserver bereitgestellt werden, gilt uneingeschränkt das Urheberrechtsgesetz (UrhG). Vor allem gilt, dass die Dokumente zu wissenschaftlichen Zwecken und zum Eigengebrauch zitiert, kopiert, abgespeichert, ausgedruckt und weitergegeben werden dürfen (§53 UhrG), es sei denn, dem einzelnen Dokument sind abweichende und dann allein maßgebliche Nutzungsbedingungen vorangestellt. Jede kommerzielle Nutzung der Dokumente, auch von Teilen und Auszügen, ist ohne vorherige Zustimmung des Urhebers/Autors untersagt.
Terms of use
Documents which are provided on this repository are subject to strict copyright conditions. This applies in particular to the following: the documents made available on this publication server may be cited, copied, saved, printed and passed on for scientific purposes and private use (§53 German Copyright Law), unless the individual document is preceded by deviating and then exclusively applicable terms and conditions of use. Any commercial use of the documents, even in part and excerpts, is prohibited without the prior written consent of the creator.
Zugriffsstatistik: Die Daten für die Zugriffsstatistik der einzelnen Dokumente wurden aus den durch AWSTATS aggregierten Webserver-Logs erstellt. Sie beziehen sich auf den monatlichen Zugriff auf den Volltext sowie auf die Startseite.
 
Bei Formatversionen eines Dokuments, die aus mehreren Dateien bestehen (insbesondere HTML), wird jeweils der monatlich höchste Zugriffswert auf eine der Dateien (Kapitel) des Dokuments angezeigt.
 
Um die detaillierten Zugriffszahlen zu sehen, fahren Sie bitte mit dem Mauszeiger über die einzelnen Balken des Diagramms.
Startseite: 14 ZugriffePDF: 14 ZugriffeStartseite: 8 ZugriffePDF: 53 ZugriffeStartseite: 11 ZugriffePDF: 33 ZugriffeStartseite: 15 ZugriffePDF: 20 ZugriffeStartseite: 12 ZugriffePDF: 18 ZugriffeStartseite: 14 ZugriffePDF: 26 ZugriffeStartseite: 19 ZugriffePDF: 32 ZugriffeStartseite: 15 ZugriffePDF: 20 ZugriffeStartseite: 6 ZugriffePDF: 15 ZugriffeStartseite: 11 ZugriffePDF: 17 ZugriffeStartseite: 9 ZugriffePDF: 23 ZugriffeStartseite: 15 ZugriffePDF: 23 ZugriffeStartseite: 10 ZugriffePDF: 23 ZugriffeStartseite: 15 ZugriffePDF: 31 ZugriffeStartseite: 17 ZugriffePDF: 14 ZugriffeStartseite: 16 ZugriffePDF: 31 ZugriffeStartseite: 4 ZugriffePDF: 21 ZugriffeStartseite: 3 ZugriffePDF: 10 Zugriffe
May
16
Jun
16
Jul
16
Aug
16
Sep
16
Oct
16
Nov
16
Dec
16
Jan
17
Feb
17
Mar
17
Apr
17
May
17
Jun
17
Jul
17
Aug
17
Sep
17
Oct
17

Gesamtzahl der Zugriffe seit May/2016:

  • Startseite – 214 (11.89 pro Monat)
  • PDF – 424 (23.56 pro Monat)
  •  

Bitte beziehen Sie sich beim Zitieren dieses Dokumentes immer auf die oben unter "Volltext" genannte URN.
Generiert am 17.11.2017, 12:39:03