edoc-Server des Robert Koch-Instituts

Veröffentlichter Artikel oder Aufsatz

Publikationsart: Veröffentlichter Artikel oder Aufsatz
Autor(en): Oluyinka Oladele Opaleye; Oluwatoyin Margaret Japhet; Olubusuyi Moses Adewumi; Ewean Chukwuma Omoruyi; Olusola Anuoluwapo Akanbi; Adeolu Sunday Oluremi; Bo Wang; Hoang van Tong; Thirumalaisamy P. Velavan; Thomas Bock
Titel: Molecular epidemiology of hepatitis D virus circulating in Southwestern Nigeria
Erschienen in: Virology Journal 13 (61) , 2016
S. 1-8
Verlag: BioMedCentral
Verlags-URL: http://virologyj.biomedcentral.com/articles/10.1186/s12985-016-0514-6
DOI: 10.1186/s12985-016-0514-6
Veröffentlichung auf edoc: 18.05.2016
Status: published
Volltext: pdf (urn:nbn:de:0257-10045201)
Schlagwörter (eng): Hepatitis D virus, HDV genotype, Molecular epidemiology, HBV infection, Nigeria
Vorhaben/Arbeitsgruppe: Robert Koch-Institut, Infektionskrankheiten / Erreger
Metadatenexport: Um den gesamten Metadatensatz im Endnote- oder Bibtex-Format zu speichern, klicken Sie bitte auf den entsprechenden Link. Endnote   Bibtex  

Abstract (eng):
Background: Hepatitis B virus (HBV) and hepatitis D virus (HDV) infections are major public health problems in sub-Saharan Africa. Whereas it is known that HBV infection is endemic in Nigeria, there is only little data about HDV prevalence available. Here, we assessed the HDV seroprevalence and determined the HDV and HBV genotypes distribution among HBsAg positive individuals in Southwestern Nigeria.
Methods: This cross-sectional study involved 188 serum samples from HBsAg positive outpatients recruited at four tertiary hospitals in Southwestern Nigeria. Anti-HDV antibodies were detected by ELISA while HDV-RNA was detected by RT-PCR. Sequencing followed by phylogenetic analyses and HBV genotype-specific PCR were used to characterize HDV and HBV genotypes, respectively.
Results: Out of 188 HBsAg positive serum samples, 17 (9 %) showed detectable HDV-RNA. Anti-HDV antibodies test was possible from 103 samples and were observed in 4.9 % (5/103) patients. There was no significant difference in HDV prevalence between four main cities across the country. 64.7 % of HDV-RNA positive samples were from males and 35.3 % from females (P < 0.05). No significant associations were observed with regard to HDV seroprevalence and available demographic factors. Phylogenetic analyses demonstrated a predominance of HDV genotype 1 and HBV genotype E among the HDV-RNA/HBsAg positive patients.
Conclusions: In conclusion, our study showed a high prevalence of HDV infection in HBsAg carriers and the predominance of HDV genotype 1 infection in Nigerian HBV endemic region. The findings contribute to a better understanding of the relevance of HDV/HBV co-infection and circulating genotypes.
Nutzungsbedingungen
Für Dokumente, die in elektronischer Form auf diesem Dokumentenserver bereitgestellt werden, gilt uneingeschränkt das Urheberrechtsgesetz (UrhG). Vor allem gilt, dass die Dokumente zu wissenschaftlichen Zwecken und zum Eigengebrauch zitiert, kopiert, abgespeichert, ausgedruckt und weitergegeben werden dürfen (§53 UhrG), es sei denn, dem einzelnen Dokument sind abweichende und dann allein maßgebliche Nutzungsbedingungen vorangestellt. Jede kommerzielle Nutzung der Dokumente, auch von Teilen und Auszügen, ist ohne vorherige Zustimmung des Urhebers/Autors untersagt.
Terms of use
Documents which are provided on this repository are subject to strict copyright conditions. This applies in particular to the following: the documents made available on this publication server may be cited, copied, saved, printed and passed on for scientific purposes and private use (§53 German Copyright Law), unless the individual document is preceded by deviating and then exclusively applicable terms and conditions of use. Any commercial use of the documents, even in part and excerpts, is prohibited without the prior written consent of the creator.
Zugriffsstatistik: Die Daten für die Zugriffsstatistik der einzelnen Dokumente wurden aus den durch AWSTATS aggregierten Webserver-Logs erstellt. Sie beziehen sich auf den monatlichen Zugriff auf den Volltext sowie auf die Startseite.
 
Bei Formatversionen eines Dokuments, die aus mehreren Dateien bestehen (insbesondere HTML), wird jeweils der monatlich höchste Zugriffswert auf eine der Dateien (Kapitel) des Dokuments angezeigt.
 
Um die detaillierten Zugriffszahlen zu sehen, fahren Sie bitte mit dem Mauszeiger über die einzelnen Balken des Diagramms.
Startseite: 9 ZugriffePDF: 9 ZugriffeStartseite: 1 ZugriffePDF: 28 ZugriffeStartseite: 1 ZugriffePDF: 40 ZugriffeStartseite: 2 ZugriffePDF: 20 ZugriffeStartseite: 1 ZugriffePDF: 15 ZugriffeStartseite: 1 ZugriffePDF: 20 ZugriffeStartseite: 5 ZugriffePDF: 19 ZugriffeStartseite: 9 ZugriffePDF: 32 ZugriffeStartseite: 3 ZugriffePDF: 22 ZugriffeStartseite: 3 ZugriffePDF: 17 ZugriffeStartseite: 4 ZugriffePDF: 11 ZugriffeStartseite: 5 ZugriffePDF: 13 ZugriffeStartseite: 3 ZugriffePDF: 12 ZugriffeStartseite: 3 ZugriffePDF: 8 ZugriffeStartseite: 3 Zugriffe
May
16
Jun
16
Jul
16
Aug
16
Sep
16
Oct
16
Nov
16
Dec
16
Jan
17
Feb
17
Mar
17
Apr
17
May
17
Jun
17
Jul
17

Gesamtzahl der Zugriffe seit May/2016:

  • Startseite – 53 (3.53 pro Monat)
  • PDF – 266 (17.73 pro Monat)
  •  

Bitte beziehen Sie sich beim Zitieren dieses Dokumentes immer auf die oben unter "Volltext" genannte URN.
Generiert am 24.08.2017, 02:58:13