edoc-Server des Robert Koch-Instituts

Veröffentlichter Artikel oder Aufsatz

Publikationsart: Veröffentlichter Artikel oder Aufsatz
Autor(en): Gkikas Magiorkinis; Konstantinos Angelis; Ioannis Mamais; Aris Katzourakis; Angelos Hatzakis; Jan Albert; Glenn Lawyer; Osamah Hamouda; Daniel Struck; Jurgen Vercauteren; Annemarie Wensing; Ivailo Alexiev; Birgitta Åsjö; Claudia Balotta; Perpétua Gomes; Ricardo J. Camacho; Suzie Coughlan; Algirdas Griskevicius; Zehava Grossman; Anders Horban; Leondios G. Kostrikis; Snjezana J. Lepej; Kirsi Liitsola; Marek Linka; Claus Nielsen
Titel: The global spread of HIV-1 subtype B epidemic
Erschienen in: Infection, Genetics and Evolution 46 , 2016
S. 169-179
Verlag: Elsevier
Verlags-URL: http://www.sciencedirect.com/science/article/pii/S1567134816302234
DOI: 10.1016/j.meegid.2016.05.041
Veröffentlichung auf edoc: 01.08.2016
Status: published
Volltext: pdf (urn:nbn:de:0257-10045996)
Schlagwörter (eng): Phylogeography, HIV-1, Subtype B, Migration pattern, Migration
Vorhaben/Arbeitsgruppe: Robert Koch-Institut, Infektionsepidemiologie
Metadatenexport: Um den gesamten Metadatensatz im Endnote- oder Bibtex-Format zu speichern, klicken Sie bitte auf den entsprechenden Link. Endnote   Bibtex  

Abstract (eng):
Human immunodeficiency virus type 1 (HIV-1) was discovered in the early 1980s when the virus had already established a pandemic. For at least three decades the epidemic in the Western World has been dominated by subtype B infections, as part of a sub-epidemic that traveled from Africa through Haiti to United States. However, the pattern of the subsequent spread still remains poorly understood. Here we analyze a large dataset of globally representative HIV-1 subtype B strains to map their spread around the world over the last 50 years and describe significant spread patterns. We show that subtype B travelled from North America to Western Europe in different occasions, while Central/Eastern Europe remained isolated for the most part of the early epidemic. Looking with more detail in European countries we see that the United Kingdom, France and Switzerland exchanged viral isolates with non-European countries than with European ones. The observed pattern is likely to mirror geopolitical landmarks in the post-World War II era, namely the rise and the fall of the Iron Curtain and the European colonialism. In conclusion, HIV-1 spread through specific migration routes which are consistent with geopolitical factors that affected human activities during the last 50 years, such as migration, tourism and trade. Our findings support the argument that epidemic control policies should be global and incorporate political and socioeconomic factors.
Nutzungsbedingungen
Für Dokumente, die in elektronischer Form auf diesem Dokumentenserver bereitgestellt werden, gilt uneingeschränkt das Urheberrechtsgesetz (UrhG). Vor allem gilt, dass die Dokumente zu wissenschaftlichen Zwecken und zum Eigengebrauch zitiert, kopiert, abgespeichert, ausgedruckt und weitergegeben werden dürfen (§53 UhrG), es sei denn, dem einzelnen Dokument sind abweichende und dann allein maßgebliche Nutzungsbedingungen vorangestellt. Jede kommerzielle Nutzung der Dokumente, auch von Teilen und Auszügen, ist ohne vorherige Zustimmung des Urhebers/Autors untersagt.
Terms of use
Documents which are provided on this repository are subject to strict copyright conditions. This applies in particular to the following: the documents made available on this publication server may be cited, copied, saved, printed and passed on for scientific purposes and private use (§53 German Copyright Law), unless the individual document is preceded by deviating and then exclusively applicable terms and conditions of use. Any commercial use of the documents, even in part and excerpts, is prohibited without the prior written consent of the creator.
Zugriffsstatistik: Die Daten für die Zugriffsstatistik der einzelnen Dokumente wurden aus den durch AWSTATS aggregierten Webserver-Logs erstellt. Sie beziehen sich auf den monatlichen Zugriff auf den Volltext sowie auf die Startseite.
 
Bei Formatversionen eines Dokuments, die aus mehreren Dateien bestehen (insbesondere HTML), wird jeweils der monatlich höchste Zugriffswert auf eine der Dateien (Kapitel) des Dokuments angezeigt.
 
Um die detaillierten Zugriffszahlen zu sehen, fahren Sie bitte mit dem Mauszeiger über die einzelnen Balken des Diagramms.
Startseite: 22 ZugriffePDF: 20 ZugriffeStartseite: 3 ZugriffePDF: 12 ZugriffeStartseite: 1 ZugriffePDF: 18 ZugriffeStartseite: 3 ZugriffePDF: 20 ZugriffeStartseite: 11 ZugriffePDF: 20 ZugriffeStartseite: 2 ZugriffePDF: 33 ZugriffeStartseite: 4 ZugriffePDF: 15 ZugriffeStartseite: 3 ZugriffePDF: 15 ZugriffeStartseite: 3 ZugriffePDF: 17 ZugriffeStartseite: 5 ZugriffePDF: 21 ZugriffeStartseite: 11 ZugriffePDF: 24 ZugriffeStartseite: 3 ZugriffePDF: 25 ZugriffeStartseite: 6 ZugriffePDF: 40 ZugriffeStartseite: 4 ZugriffePDF: 24 ZugriffeStartseite: 3 ZugriffePDF: 10 Zugriffe
Aug
16
Sep
16
Oct
16
Nov
16
Dec
16
Jan
17
Feb
17
Mar
17
Apr
17
May
17
Jun
17
Jul
17
Aug
17
Sep
17
Oct
17

Gesamtzahl der Zugriffe seit Aug/2016:

  • Startseite – 84 (5.6 pro Monat)
  • PDF – 314 (20.93 pro Monat)
  •  

Bitte beziehen Sie sich beim Zitieren dieses Dokumentes immer auf die oben unter "Volltext" genannte URN.
Generiert am 24.11.2017, 00:46:59