edoc-Server des Robert Koch-Instituts

Veröffentlichter Artikel oder Aufsatz

Publikationsart: Veröffentlichter Artikel oder Aufsatz
Autor(en): Nadja Neumann; Dorothea Mischler; Christiane Cuny; Michael Hogardt; Volkhard A. J. Kempf; Ursel Heudorf
Titel: Multiresistente Erreger bei Patienten ambulanter Pflegedienste im Rhein-Main-Gebiet 2014
Erschienen in: Bundesgesundheitsblatt - Gesundheitsforschung - Gesundheitsschutz 59 (2) , 2016
S. 292-300
Verlag: Springer
Verlags-URL: http://link.springer.com/article/10.1007%2Fs00103-015-2290-7
DOI: 10.1007/s00103-015-2290-7
Veröffentlichung auf edoc: 07.12.2016
Status: published
Volltext: pdf (urn:nbn:de:0257-10050052)
Schlagwörter (ger): Multiresistente Erreger (MRE), Methicillinresistenter Staphylococcus aureus (MRSA), Enterobakterien mit erweiterter Resistenz gegen β-Laktamantibiotika (ESBL), Multiresistente gramnegative Bakterien (MRGN), Ambulante PflegediensteMRE-Netz
Vorhaben/Arbeitsgruppe: Robert Koch-Institut, Infektionskrankheiten / Erreger
Metadatenexport: Um den gesamten Metadatensatz im Endnote- oder Bibtex-Format zu speichern, klicken Sie bitte auf den entsprechenden Link. Endnote   Bibtex  

Abstract (ger):
Hintergrund: Aus der ambulanten Pflege gibt es bislang keine Untersuchung zur Prävalenz multiresistenter gramnegativer Erreger (MRGN) bzw. von Enterobakterien mit erweiterter Resistenz gegen β-Laktamantibiotika (ESBL) und nur wenige Daten zur Prävalenz von methicillinresistenten Staphylococcus aureus (MRSA). Deswegen führte das MRE-Netz Rhein-Main eine Untersuchung zur aktuellen Prävalenz und zu Risikofaktoren für MRGN-Kolonisationen/-Infektionen durch.
Material und Methoden: Charakteristika aller Patienten wurden mit einem modifizierten Fragebogen des europaweiten HALT-Projekts (healthcare associated infections in long term care facilities) erhoben und Nasen- und Rachenabstriche auf MRSA sowie Analabstriche auf ESBL/3MRGN/4MRGN untersucht. Risikofaktoren für eine MRE-Besiedelung wurden mittels Odds Ratio errechnet.
Ergebnisse: Zehn Pflegedienste mit insgesamt 486 Patienten nahmen teil, darunter ein Intensivpflegedienst mit beatmeten Patienten. Nasen-, Rachenabstriche ließen sich 269 Patienten entnehmen und 132 Patienten stimmten einem Analabstrich zu. Bei 3,7 % wurden MRSA und bei 14,4 % ESBL/MRGN nachgewiesen (6,8 % ESBL, 7,6 % 3MRGN, 0 % 4MRGN). Als Risikofaktoren für eine Besiedelung mit MRSA wurden Pflegestufe 3 oder mehr (OR 5,1), Antibiotikagabe innerhalb der letzten drei Monate (OR 3,7), Krankenhausaufenthalte innerhalb der letzten sechs Monate (OR 4,3) und MRSA in der Anamnese (OR 18,1) bestätigt. Inkontinenz sowie Krankenhausaufenthalt in der Anamnese wurden als Risikofaktoren für eine ESBL-Besiedelung gefunden (OR 9,5 resp. 6,5). Als Risikofaktoren für eine Besiedelung mit 3MRGN stellten sich eine hohe Pflegestufe (OR 7,5) sowie Harnwegskatheter (OR 8,3), PEG und andere Stomata (OR 6,2) und invasive Beatmung (OR 5) sowie eine positive MRE-Anamnese (MRSA OR 20; ESBL OR 6,7) heraus.
Schlussfolgerung: Angesichts der hohen Prävalenzen an MRSA und 3MRGN müssen ambulante Pflegedienste über Kompetenz in der Pflege von Menschen mit MRE verfügen: gute Hygienemaßnahmen einschließlich Händehygiene und sachgerechtem Umgang bei der Wundversorgung und bei Punktionen und Injektionen, beim Umgang mit Kathetern, Stomata und ggf. invasiver Beatmung. Die entsprechenden KRINKO-Empfehlungen sind auch in der ambulanten Pflege umzusetzen.
Nutzungsbedingungen
Für Dokumente, die in elektronischer Form auf diesem Dokumentenserver bereitgestellt werden, gilt uneingeschränkt das Urheberrechtsgesetz (UrhG). Vor allem gilt, dass die Dokumente zu wissenschaftlichen Zwecken und zum Eigengebrauch zitiert, kopiert, abgespeichert, ausgedruckt und weitergegeben werden dürfen (§53 UhrG), es sei denn, dem einzelnen Dokument sind abweichende und dann allein maßgebliche Nutzungsbedingungen vorangestellt. Jede kommerzielle Nutzung der Dokumente, auch von Teilen und Auszügen, ist ohne vorherige Zustimmung des Urhebers/Autors untersagt.
Terms of use
Documents which are provided on this repository are subject to strict copyright conditions. This applies in particular to the following: the documents made available on this publication server may be cited, copied, saved, printed and passed on for scientific purposes and private use (§53 German Copyright Law), unless the individual document is preceded by deviating and then exclusively applicable terms and conditions of use. Any commercial use of the documents, even in part and excerpts, is prohibited without the prior written consent of the creator.
Zugriffsstatistik: Die Daten für die Zugriffsstatistik der einzelnen Dokumente wurden aus den durch AWSTATS aggregierten Webserver-Logs erstellt. Sie beziehen sich auf den monatlichen Zugriff auf den Volltext sowie auf die Startseite.
 
Bei Formatversionen eines Dokuments, die aus mehreren Dateien bestehen (insbesondere HTML), wird jeweils der monatlich höchste Zugriffswert auf eine der Dateien (Kapitel) des Dokuments angezeigt.
 
Um die detaillierten Zugriffszahlen zu sehen, fahren Sie bitte mit dem Mauszeiger über die einzelnen Balken des Diagramms.
Startseite: 66 ZugriffePDF: 25 ZugriffeStartseite: 3 ZugriffePDF: 23 ZugriffeStartseite: 4 ZugriffePDF: 22 ZugriffeStartseite: 3 ZugriffePDF: 57 ZugriffeStartseite: 4 ZugriffePDF: 33 ZugriffeStartseite: 3 ZugriffePDF: 45 ZugriffeStartseite: 3 ZugriffePDF: 31 ZugriffeStartseite: 5 ZugriffePDF: 33 ZugriffeStartseite: 4 ZugriffePDF: 37 Zugriffe
Dec
16
Jan
17
Feb
17
Mar
17
Apr
17
May
17
Jun
17
Jul
17
Aug
17

Gesamtzahl der Zugriffe seit Dec/2016:

  • Startseite – 95 (10.56 pro Monat)
  • PDF – 306 (34 pro Monat)
  •  

Bitte beziehen Sie sich beim Zitieren dieses Dokumentes immer auf die oben unter "Volltext" genannte URN.
Generiert am 20.09.2017, 11:43:59