edoc-Server des Robert Koch-Instituts

Veröffentlichter Artikel oder Aufsatz

Publikationsart: Veröffentlichter Artikel oder Aufsatz
Autor(en): Anna Kühne; M. Bouwknegt; A. Havelaar; A. Gilsdorf; P. Hoyer; Klaus Stark; Dirk Werber
Titel: Estimating true incidence of O157 and non-O157 Shiga toxin-producing Escherichia coli illness in Germany based on notification data of haemolytic uraemic syndrome
Erschienen in: Epidemiology & Infection 144 (15) , 2016
S. 3305-3315
Verlag: Cambridge University Press
Verlags-URL: https://www.cambridge.org/core/journals/epidemiology-and-infection/
DOI: 10.1017/S0950268816001436
Veröffentlichung auf edoc: 04.05.2017
Status: published
Volltext: pdf (urn:nbn:de:0257-10052545)
Schlagwörter (eng): incidence, Escherichia coli O157, Burden of illness, Monte Carlo method, enterohaemorrhagic Escherichia coli
Vorhaben/Arbeitsgruppe: Robert Koch-Institut, Infektionsepidemiologie
Metadatenexport: Um den gesamten Metadatensatz im Endnote- oder Bibtex-Format zu speichern, klicken Sie bitte auf den entsprechenden Link. Endnote   Bibtex  

Abstract (eng):
Shiga toxin-producing Escherichia coli (STEC) is an important cause of gastroenteritis (GE) and haemolytic uraemic syndrome (HUS). Incidence of STEC illness is largely underestimated in notification data, particularly of serogroups other than O157 (‘non-O157’). Using HUS national notification data (2008–2012, excluding 2011), we modelled true annual incidence of STEC illness in Germany separately for O157 and non-O157 STEC, taking into account the groups’ different probabilities of causing bloody diarrhoea and HUS, and the resulting difference in their under-ascertainment. Uncertainty of input parameters was evaluated by stochastic Monte Carlo simulations. Median annual incidence (per 100 000 population) of STEC-associated HUS and STEC-GE was estimated at 0·11 [95% credible interval (CrI) 0·08-0·20], and 35 (95% CrI 12-145), respectively. German notification data underestimated STEC-associated HUS and STEC-GE incidences by factors of 1·8 and 32·3, respectively. Non-O157 STEC accounted for 81% of all STEC-GE, 51% of all bloody STEC-GE and 32% of all STEC-associated HUS cases. Non-O157 serogroups dominate incidence of STEC-GE and contribute significantly to STEC-associated HUS in Germany. This might apply to many other countries considering European surveillance data on HUS. Non-O157 STEC should be considered in parallel with STEC O157 when searching aetiology in patients with GE or HUS, and accounted for in modern surveillance systems.
Nutzungsbedingungen
Für Dokumente, die in elektronischer Form auf diesem Dokumentenserver bereitgestellt werden, gilt uneingeschränkt das Urheberrechtsgesetz (UrhG). Vor allem gilt, dass die Dokumente zu wissenschaftlichen Zwecken und zum Eigengebrauch zitiert, kopiert, abgespeichert, ausgedruckt und weitergegeben werden dürfen (§53 UhrG), es sei denn, dem einzelnen Dokument sind abweichende und dann allein maßgebliche Nutzungsbedingungen vorangestellt. Jede kommerzielle Nutzung der Dokumente, auch von Teilen und Auszügen, ist ohne vorherige Zustimmung des Urhebers/Autors untersagt.
Terms of use
Documents which are provided on this repository are subject to strict copyright conditions. This applies in particular to the following: the documents made available on this publication server may be cited, copied, saved, printed and passed on for scientific purposes and private use (§53 German Copyright Law), unless the individual document is preceded by deviating and then exclusively applicable terms and conditions of use. Any commercial use of the documents, even in part and excerpts, is prohibited without the prior written consent of the creator.
Zugriffsstatistik: Die Daten für die Zugriffsstatistik der einzelnen Dokumente wurden aus den durch AWSTATS aggregierten Webserver-Logs erstellt. Sie beziehen sich auf den monatlichen Zugriff auf den Volltext sowie auf die Startseite.
 
Bei Formatversionen eines Dokuments, die aus mehreren Dateien bestehen (insbesondere HTML), wird jeweils der monatlich höchste Zugriffswert auf eine der Dateien (Kapitel) des Dokuments angezeigt.
 
Um die detaillierten Zugriffszahlen zu sehen, fahren Sie bitte mit dem Mauszeiger über die einzelnen Balken des Diagramms.
 

Bitte beziehen Sie sich beim Zitieren dieses Dokumentes immer auf die oben unter "Volltext" genannte URN.
Generiert am 23.05.2017, 19:46:56