edoc-Server des Robert Koch-Instituts

Veröffentlichter Artikel oder Aufsatz

Publikationsart: Veröffentlichter Artikel oder Aufsatz
Autor(en): Oliver Hohn; Stephen Norley; Claudia Kücherer; Ali Bazarbachi; Hiba El Hajj; Ulrich Marcus; Ruth Zimmermann; Norbert Bannert
Titel: No significant HTLV seroprevalence in German people who inject drugs
Erschienen in: PLoS ONE 12 (8) , 2017
S. 1-12
Verlag: Public Library of Science
Verlags-URL: journals.plos.org/plosone/article?id=10.1371/journal.pone.0183496
DOI: 10.1371/journal.pone.0183496
Veröffentlichung auf edoc: 29.08.2017
Status: published
Volltext: pdf (urn:nbn:de:0257-10054408)
Vorhaben/Arbeitsgruppe: Robert Koch-Institut, Infektionskrankheiten / Erreger; Robert Koch-Institut, Infektionsepidemiologie
Metadatenexport: Um den gesamten Metadatensatz im Endnote- oder Bibtex-Format zu speichern, klicken Sie bitte auf den entsprechenden Link. Endnote   Bibtex  

Abstract (eng):
Background: Although human T-lymphotropic virus (HTLV) is transmitted via the same routes as human immunodeficiency virus (HIV), its worldwide seroprevalence differs drastically because HTLV is transmitted mainly via infected cells rather than free virus. The sharing of needles and other equipment places people who inject drugs (PWID) at particularly high-risk for such blood-borne diseases.
Methods: To validate the methodology used to process and analyze the dried blood spots (DBS) utilized in the study, dried serum spots (DSS) with dilutions of sera from known HTLV infected individuals were analyzed by ELISA and Western blot. DBS collected between 2011 and 2015 from 2,077 PWID in eight German cities recruited by respondent-driven sampling were tested for HTLV-specific antibodies.
Results: The validation demonstrated that the use of DSS allowed identification of samples with even low titers of HTLV-specific antibodies, although a confirmatory Western blot with an additional venous blood sample would often be required. Despite numerous HIV and HCV positive individuals being identified within the study population, none tested positive for HTLV. Conclusion While the HIV and HCV prevalences in German PWID are comparable to those in other European countries, the very low prevalence of HTLV reflects the situation in the general population.
Nutzungsbedingungen
Für Dokumente, die in elektronischer Form auf diesem Dokumentenserver bereitgestellt werden, gilt uneingeschränkt das Urheberrechtsgesetz (UrhG). Vor allem gilt, dass die Dokumente zu wissenschaftlichen Zwecken und zum Eigengebrauch zitiert, kopiert, abgespeichert, ausgedruckt und weitergegeben werden dürfen (§53 UhrG), es sei denn, dem einzelnen Dokument sind abweichende und dann allein maßgebliche Nutzungsbedingungen vorangestellt. Jede kommerzielle Nutzung der Dokumente, auch von Teilen und Auszügen, ist ohne vorherige Zustimmung des Urhebers/Autors untersagt.
Terms of use
Documents which are provided on this repository are subject to strict copyright conditions. This applies in particular to the following: the documents made available on this publication server may be cited, copied, saved, printed and passed on for scientific purposes and private use (§53 German Copyright Law), unless the individual document is preceded by deviating and then exclusively applicable terms and conditions of use. Any commercial use of the documents, even in part and excerpts, is prohibited without the prior written consent of the creator.
Zugriffsstatistik: Die Daten für die Zugriffsstatistik der einzelnen Dokumente wurden aus den durch AWSTATS aggregierten Webserver-Logs erstellt. Sie beziehen sich auf den monatlichen Zugriff auf den Volltext sowie auf die Startseite.
 
Bei Formatversionen eines Dokuments, die aus mehreren Dateien bestehen (insbesondere HTML), wird jeweils der monatlich höchste Zugriffswert auf eine der Dateien (Kapitel) des Dokuments angezeigt.
 
Um die detaillierten Zugriffszahlen zu sehen, fahren Sie bitte mit dem Mauszeiger über die einzelnen Balken des Diagramms.
Startseite: 3 ZugriffePDF: 4 Zugriffe
Aug
17

Gesamtzahl der Zugriffe seit Aug/2017:

  • Startseite – 3 (3 pro Monat)
  • PDF – 4 (4 pro Monat)
  •  

Bitte beziehen Sie sich beim Zitieren dieses Dokumentes immer auf die oben unter "Volltext" genannte URN.
Generiert am 23.09.2017, 21:29:18