edoc-Server des Robert Koch-Instituts

Veröffentlichter Artikel oder Aufsatz

Publikationsart: Veröffentlichter Artikel oder Aufsatz
Autor(en): Laura Frank; Rahsan Yesil-Jürgens; Sabine Born; Robert Hoffmann; Claudia Santos-Hövener; Thomas Lampert
Titel: Maßnahmen zur verbesserten Einbindung und Beteiligung von Kindern und Jugendlichen mit Migrationshintergrund in KiGGS Welle 2
Erschienen in: Journal of Health Monitoring 3 (1) , 2018
S. 134-151
Verlags-URL: http://www.rki.de/journalhealthmonitoring
DOI: 10.17886/RKI-GBE-2018-017
Veröffentlichung auf edoc: 09.04.2018
Status: published
Volltext: pdf (urn:nbn:de:0257-10058504)
Schlagwörter (ger): GESUNDHEITSMONITORING, KIGGS, MIGRATION, KINDER, JUGENDLICHE
Vorhaben/Arbeitsgruppe: Robert Koch-Institut, Epidemiologie und Gesundheitsberichterstattung
Metadatenexport: Um den gesamten Metadatensatz im Endnote- oder Bibtex-Format zu speichern, klicken Sie bitte auf den entsprechenden Link. Endnote   Bibtex  

Abstract (ger):
Im Rahmen des Gesundheitsmonitorings am Robert Koch-Institut konnten in der Basiserhebung der Studie zur Gesundheit von Kindern und Jugendlichen in Deutschland (KiGGS) durch umfangreiche Maßnahmen Kinder und Jugendliche mit Migrationshintergrund entsprechend ihres Anteils in der Bevölkerung einbezogen werden. In KiGGS Welle 1 hingegen gelang dies aufgrund der weniger umfassenden Bemühungen nicht. Ziel in KiGGS Welle 2 war es, die Teilnahmebereitschaft von Kindern und Jugendlichen mit Migrationshintergrund durch spezifische Maßnahmen zu erhöhen. In diesem Beitrag werden das migrationsspezifische Vorgehen, die Operationalisierung der migrationsspezifischen Variablen und die Effektivität der Feldvorbegehung (Teilnehmendenwerbung) als Maßnahme zur Erhöhung der Teilnahmebereitschaft beschrieben. Des Weiteren werden Daten zur Beteiligung und zur Zusammensetzung der Kinder und Jugendlichen mit Migrationshintergrund in der Querschnittstudie von KiGGS Welle 2 vorgestellt.
Insgesamt nahmen 2.994 Kinder mit einem Migrationshintergrund im Alter von 0 bis 17 Jahren an KiGGS Welle 2 teil. In der gewichteten Stichprobe sind das 11,8 % (n = 1.436) mit einem einseitigen Migrationshintergrund und 17,0 % (n = 1.558) mit einem beidseitigen Migrationshintergrund. Insgesamt entspricht dieser Anteil an Kindern und Jugendlichen mit Migrationshintergrund (28,8 %) nahezu dem Anteil im Mikrozensus 2013 (31,2 %). Im Vergleich zu Kindern und Jugendlichen ohne Migrationshintergrund zeigen sich kaum Differenzen in der Alters- und Geschlechtsverteilung, jedoch hinsichtlich der sozialen Lage. Kinder mit einem beidseitigen Migrationshintergrund gehören deutlich häufiger der unteren Sozialstatusgruppe an als Kinder ohne Migrationshintergrund. Zu den in der Stichprobe am stärksten vertretenen Herkunftsländern gehören die Staaten Mittel- und Südeuropas, der ehemaligen Sowjetunion und die Türkei. Gemessen an der Aufenthaltsdauer der Eltern leben circa 40,1 % der Familien mit Migrationshintergrund bereits länger als 20 Jahre und fast jede fünfte Familie weniger als fünf Jahre in Deutschland. 12,2 % der Kinder und Jugendlichen mit Migrationshintergrund weisen eine eigene Zuwanderungserfahrung auf.
Demzufolge entspricht, durch den Einsatz umfangreicher Maßnahmen in KiGGS Welle 2, der gewichtete Anteil von Kindern und Jugendlichen mit Migrationshintergrund weitgehend dem Anteil in der Bevölkerung.
Nutzungsbedingungen
Für Dokumente, die in elektronischer Form auf diesem Dokumentenserver bereitgestellt werden, gilt uneingeschränkt das Urheberrechtsgesetz (UrhG). Vor allem gilt, dass die Dokumente zu wissenschaftlichen Zwecken und zum Eigengebrauch zitiert, kopiert, abgespeichert, ausgedruckt und weitergegeben werden dürfen (§53 UhrG), es sei denn, dem einzelnen Dokument sind abweichende und dann allein maßgebliche Nutzungsbedingungen vorangestellt. Jede kommerzielle Nutzung der Dokumente, auch von Teilen und Auszügen, ist ohne vorherige Zustimmung des Urhebers/Autors untersagt.
Terms of use
Documents which are provided on this repository are subject to strict copyright conditions. This applies in particular to the following: the documents made available on this publication server may be cited, copied, saved, printed and passed on for scientific purposes and private use (§53 German Copyright Law), unless the individual document is preceded by deviating and then exclusively applicable terms and conditions of use. Any commercial use of the documents, even in part and excerpts, is prohibited without the prior written consent of the creator.
Zugriffsstatistik: Die Daten für die Zugriffsstatistik der einzelnen Dokumente wurden aus den durch AWSTATS aggregierten Webserver-Logs erstellt. Sie beziehen sich auf den monatlichen Zugriff auf den Volltext sowie auf die Startseite.
 
Bei Formatversionen eines Dokuments, die aus mehreren Dateien bestehen (insbesondere HTML), wird jeweils der monatlich höchste Zugriffswert auf eine der Dateien (Kapitel) des Dokuments angezeigt.
 
Um die detaillierten Zugriffszahlen zu sehen, fahren Sie bitte mit dem Mauszeiger über die einzelnen Balken des Diagramms.
 

Bitte beziehen Sie sich beim Zitieren dieses Dokumentes immer auf die oben unter "Volltext" genannte URN.
Generiert am 20.04.2018, 04:58:10